Bootshafen Loddenhøj

Illustrationen zeigen nicht die wirklichen Verhältnisse

Illustrationen zeigen nicht die wirklichen Verhältnisse

Illustrationen zeigen nicht die wirklichen Verhältnisse

Loddenhoi/Loddenhøj
Zuletzt aktualisiert um:
So soll der Bootshafen in Loddenhoi aussehen. Foto: loddenhøjjollehavn.dk

Der Verein „Bevar Loddenhøj Naturstrand“ sagt, dass die Verwaltung die Politiker über die falschen Vermessungen aufklären sollte. Der Verein „Loddenhøj Jollehavn“ meint hingegen, dass alle Höhen und Maße stimmen.

Die Mitglieder des Vereins „Bevar Loddenhøj Naturstrand“ meinen, dass die Illustrationen für den Bau eines Bootshafens in Loddenhoi nicht der Wirklichkeit entsprechen und somit nicht als Grundlage für eine politische Bauentscheidung taugten. Das berichtet JydskeVestkysten.

„Der Vorplatz des Hafens liegt zwei Meter über dem Wasserspiegel. Das geht aus den Zeichnungen nicht hervor. (...) Und es sieht so aus, als ob der Strand seine bisherige Form behält. Das ist ebenfalls nicht der Fall. Die Verwaltung sollte die Politiker daüber informieren“, meinte der Vereinsvorsitzende Søren Düwel.

Der Verein „Loddenhøj Jollehavn“ setzt sich seit der Gründung 2012 für den Bau eines Bootshafens ein. Dessen Vorsitzender Carsten Lau sieht das anders. „Alle Höhen und Maße stimmen. Die Illustrationen sind von professionellen Landinspektoren und Architekten in unserem Auftrag angefertigt worden“, hält er gegen die Vorwürfe.

Seit Beginn der Idee für einen Bootshafen wird der Plan kontrovers diskutiert. Auch im Wachstumsausschuss für Stadt und Land gab es keine Einigung, und nun soll im Stadtrat entschieden werden, ob ein neuer Flächennutzungsplan für das Gebiet erarbeitet werden soll.

Mehr lesen