Auf Freiem Fuß

Haftprüfung ergab zunächst vorläufige Freilassung

Gesche Picolin
Gesche Picolin Journalistin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Sonderburger Gericht. Foto: Archivbild: DN

Zwei mutmaßliche Täter wieder auf freiem Fuß. Der Richter sah keinen Grund für Untersuchungshaft

Zwei junge Männer, die am Montag festgenommen wurden, sind jetzt wieder auf freiem Fuß. Das teilte die Anklagebehörde am Dienstag mit. Das Sonderburger Gericht habe nicht hinreichend Veranlassung gesehen für Untersuchungshaft. Der Haftprüfungstermin hatte hinter verschlossenen Türen stattgefunden: Die Angeklagten, ein 19-jähriger Apenrader und ein 23-Jähriger aus Tondern, werden bezichtigt, am 15. August in einem Apenrader Kebabrestaurant einen Zeugen eingeschüchtert zu haben. Die beiden waren nach Ermittlungen der Polizei am Montag festgenommen worden. Daraufhin waren sie Dienstag früh dem Haftrichter vorgeführt worden, der prüfen sollte, ob Untersuchungshaft veranlasst werden sollte.

Hierfür bestand dem Richter zufolge kein Anlass. Der Vorwurf, dass die beiden Männer einen Zeugen bedroht haben sollen, ist jedoch keineswegs fallengelassen worden. „Die Staatsanwaltschaft wird zu einem späteren Zeitpunkt zu den Vorwürfen Stellung nehmen. Sie wird entscheiden, ob es eine Grundlage gibt, Anklage zu erheben“, erklärt Birgitte Thusing, die Vertreterin der Anklage.

Im Falle eines späteren Schuldspruchs kann eine solche Einschüchterung mit Gewaltandrohung nach §123 des dänischen Strafgesetzbuchs mit einer Haftstrafe von bis zu acht Jahren Gefängnis geahndet werden.

Mehr lesen