Herzverein sucht Helfer

Freiwillige (mit Herz) vor!

Lina Dingler
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Hjerteforeningen
Mit den Slogans „Girlfriend Extraordinaire“ und „Soulmate“ auf T-Shirts wirbt Hjerteforeningen derzeit bei Frauen um Aufmerksamkeit für ihr Anliegen. Foto: Hjerteforiningen

Der Herzverein sucht Ehrenamtler mit neuen Ideen. Die Helfer dürfen gerne aus dem Gesundheits- oder Finanzsektor kommen und offen sein für neue Konzepte nach eigener Zeiteinteilung.

Der Herzverein sucht Ehrenamtler mit neuen Ideen. Die Helfer dürfen gerne aus dem Gesundheits- oder Finanzsektor kommen und offen sein für neue Konzepte nach eigener Zeiteinteilung.

Während die einen ihren Sommerurlaub genießen, planen die anderen schon Großes für die Zeit danach. So auch der Vorstand des Herzvereins Apenrade (Hjerteforeningen Aabenraa). „Wir suchen derzeit intensiv nach Freiwilligen“, erzählt die Vorsitzende Jutta Drath. Doch – keine Sorge – mit vielerlei Verpflichtungen sei nicht zu rechnen, wenn man sich als Ehrenamtlicher beim Herzverein meldet. Vielmehr ist der Verein an Aktiv-Freiwilligen interessiert.

Wie die Arbeit der Aktiv-Freiwilligen aussehen könnte, erklärt Jutta Drath folgendermaßen: „Wenn jemand eine tolle Idee hat, die zu unserem Konzept passt, kann dieser sich jederzeit an uns wenden. Wir werden ihn dabei unterstützen und für ausreichend Teilnehmer sorgen.“ Das Themengebiet, für das man eine solche Idee haben kann, ist vielfältig. Es reicht von Schulbesuchen, bei denen Kinder über gesunde Ernährung aufgeklärt werden über die Anleitung von Kochgruppen bis zur Betreuung von Fahrradausflügen. Bei den Projekten sind die Freiwilligen, und das betont Jutta immer wieder, in ihrem Konzept und Tempo ihr eigener Herr. „Die Arbeit ist zwar unentgeltlich, wir versuchen die Ideengeber jedoch selbstverständlich finanziell zu unterstützen – die Kosten werden also gedeckt.“

Auch bei der Organisation dieser Projekte stehe der Vorstand immer beratend zur Seite. Geht es um konkrete Anliegen, wie etwa Blutdruckmessen oder das Ausfüllen eines Förderantrags, bezahlt der Verein den Ehrenamtlichen einen Fortbildungskursus.

Ein regelmäßiges Engagement erwartet der Herzverein nicht von den Freiwilligen. Sollten diese nur ein- bis zweimal im Jahr Zeit und Lust finden, so ist das völlig in Ordnung. Auch eine einmalige Teilnahme ist möglich. In jedem Fall lohnt sich aber das ehrenamtliche Engagement, wie Jutta erzählt. „Bei uns sind schon sehr gute Freundschaften entstanden, und einmalige Vorhaben haben sich zu etwas Längerfristigem entwickelt.“ Grund für die Neuausrichtung des Vereins ist ein Strategieplan, der von der Hauptorganisation (Hjerteforeningen) angestoßen wurde. Dieser sieht vor, bis zum Jahr 2020 landesweit 10.000 Freiwillige für die Belange von Herzkranken und die Vorbeugung zu gewinnen. Der Apenrader Herzverein ist stets offen für Neues und erhofft sich durch die neuen Freiwilligen frischen Wind im großen Aktivitätenangebot.

Ziel bis 2020: 10.000 neue Freiwillige landesweit

Hierfür kommen nun also Freiwillige jeglicher Altersklasse infrage. Möchte man sich nun an den Verein in Apenrade wenden, hat aber keine Idee für ein eigenes Projekt, für den hat Jutta Drath auch schon eine Verwendung. „Sogenannte Tilkalde-Freiwillige sind auch immer willkommen!“ Die „Helfer auf Abruf“ werden dann nach vorherigem Anruf für bestimmte Aktionen eingespannt, bei denen sie dann als Helfer unterstützend wirken können.

Jutta Drath schweben selbst auch schon zwei konkrete Projekte vor, für die sie zeitnah Kräfte benötigt. „Da wäre zum einen unsere Facebook-Seite, die regelmäßig aktualisiert werden und deren Kommentare man moderieren müsste“, erzählt sie. Auch für die sieben Herzpfade, die vom Verein in der Kommune angelegt wurden, hat sie ein tolles Aufgabenfeld im Blick. „Eine Möglichkeit, die Wege etwas spannender zu gestalten, wäre beispielsweise, eine Geocaching-Route entlang der Pfade einzurichten.“ Wer nun also die übrig gebliebenen Tage der Sommerferien oder die freien Wochenenden für diese Vorhaben nutzen möchte, ist beim Herzverein sehr willkommen. Eine prima Möglichkeit also, seinen Lebenslauf mit etwaigen Aktionen zu bereichern. Bescheinigungen und Zertifikate werden von den Vorsitzenden ausgestellt.

Die wirklich einzige Bedingung für ein ehrenamtliches Engagement beim Herzverein ist jedoch, „mit Spaß dabei zu sein!“, ergänzt Jutta Drath. Freiwillige mit jeglichen Anliegen können sich unter hjfaabenraa(at)gmail.com an den Vorstand wenden.

Mehr lesen