Blaulicht

Einbruch in Feldstedt „zufällig“ aufgeklärt

Einbruch in Feldstedt „zufällig“ aufgeklärt

Einbruch in Feldstedt „zufällig“ aufgeklärt

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin - Apenrade
Sonderburg/Feldstedt
Zuletzt aktualisiert um:
Zu einem Rettungs- und Polizeieinsatz kam es am Donnerstagmorgen bei Rothenkrug Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Zwei junge Männer gerieten in eine Polizeikontrolle und verhielten sich offensichtlich so auffällig, dass die Beamten einmal genauer nachbohrten.

Dem berühmten „Kommissar Zufall“ ist es zu verdanken, dass ein Einbruch vom März aufgeklärt werden konnte. Am Dienstagnachmittag gerieten zwei junge Männer an der Grundtvigs Allee in Sonderburg in eine Routinekontrolle der Polizei. Das Auto eines 21-jährigen Tingleffers wurde herausgewinkt. Beifahrer war ein 18-jähriger Rothenkruger.

Die beiden müssen sich offensichtlich so auffällig benommen haben, dass die Beamten nicht nur um die üblichen Ausweispapiere baten, sondern sich die beiden genauer zur Brust nahmen.

Haschisch und Bargeld

So hatten die jungen Männer insgesamt 50 Gramm Haschisch und einen größeren Bargeldbetrag dabei. Im Laufe der weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass die beiden wohl auch Ende März gemeinsam einen Einbruch in Feldstedt verübt haben. Bei dem Einbruch in eine Wohnung am dortigen Hasselkær wurde ein TV-Gerät gestohlen.

Die beiden jungen Männer werden höchstwahrscheinlich nach den abgeschlossenen Verhören wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach Sachlage der Dinge halten es die Polizeiermittler nämlich nicht für nötig, eine Untersuchungshaft anzustreben. Die endgültige Entscheidung überlassen sie jedoch den Juristen des Hauses.

Mehr lesen