Corona-Virus

Donnerstagsclub sagt Oktober-Termine ab

Donnerstagsclub sagt Oktober-Termine ab

Donnerstagsclub sagt Oktober-Termine ab

Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Der Nordschleswiger

Auch das geplante Entenessen am 12. November fällt wegen der verschärften Corona-Schutzmaßnahmen aus. Der Vorstand hat sich aber ein kleines Trostpflaster überlegt.

Dem Vorstand des Rothenkruger Donnerstagsclubs sei die Entscheidung wahrlich nicht leicht gefallen, betont die Vorsitzende Maja Nielsen. Nach langem Hin- und Herüberlegen hat sich der Vorstand dann doch dazu durchgerungen, seine Veranstaltungen im Oktober abzusagen. „Wir sehen uns aufgrund der verschärften Corona-Richtlinien zu diesem Schritt gezwungen“, begründet sie die Entscheidung.

Der für den 8. Oktober vorgesehene Reisevortrag von Anne Barten über die Färöer Inseln wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Coronabedingt fällt auch das Entenessen am 12. November aus.

Ausflug als Trostpflaster

Allerdings hat sich der Vorstand ein kleines Trostpflaster für seine Mitglieder überlegt. „Wir planen für den November einen kleinen Nachmittagsausflug. Wir haben vor, mit dem Bus nach Kupfermühle zu fahren und auf dem Rückweg zum Kaffeetrinken im Haus Quickborn Station zu machen“, erläutert die Vorsitzende die Pläne.

Ob dieser Ausflug tatsächlich stattfinden kann, hängt davon ab, ob die Corona-Maßnahmen weiter verschärft werden oder nicht.

Sitzgymnastik nicht betroffen

Der Vorstand des Donnerstagsclubs verfolgt die weiteren Entwicklungen und wird zu gegebener Zeit entscheiden, ob das Winterprogramm wie vorgesehen durchgeführt werden kann. „Wir werden von Monat zu Monat schauen müssen, was wir verantworten können und was nicht“, bittet Maja Nielsen um Verständnis.

Die Sitzgymnastik an den Montagnachmittagen ist vorerst nicht von den Absagen betroffen. „Die Turnhalle ist ja groß. Wir können die Abstandsregeln deshalb sehr gut einhalten“, betont die Vorsitzende des Donnerstagsclubs.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Voneinander lernen“