Schulabschluss

Bunt ging es in einen neuen Lebensabschnitt

Bunt ging es in einen neuen Lebensabschnitt

Bunt ging es in einen neuen Lebensabschnitt

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Abschlussklasse präsentierte sich auf der Mehrzweckbahn. Foto: Privat

Der letzte Schultag machten auch von den Schülerinnen und Schülern der Deutschen Privatschule Apenrade zu einem ganz besonderen – trotz Corona.

Bunt und fantasievoll gekleidet zeigten sich die Abschlussschülerinnen und -schüler der Deutschen Privatschule Apenrade (DPA) an ihrem letzten Schultag, der traditionell zusammen mit den anderen Kindern der Schule gebührend gefeiert wird. Doch schon im vergangenen Jahr musste die große Party wegen des Coronavirus ausfallen und das hat sich auch in diesem Jahr kaum geändert.

Die jungen Frauen und Männer machten jedoch das Beste aus der Situation und feierten, soweit die Restriktionen das zuließen. Schon früh am Morgen erschienen sie kürzlich auf dem Schulhof und beschallten ihn mit lauter Musik aus der mitgebrachten Soundbox.

Mit der Soundbox auf dem Rücken und verkleidet als Bayer erschien ein Schüler. Foto: Privat
So wurde das traditionelle „Kamelle-Werfen“, bei dem die Abgangsschüler durch die Klassen ziehen und Bonbons werfen, kurzerhand auf den Schulhof verlegt, wo die anderen Kinder klassenweise erschienen, um die geworfenen Süßigkeiten zu sammeln.
Aus Zweigen wurde das Spalier geformt. Foto: Privat

Abschließend bildeten die Mitschüler und Lehrerinnen und Lehrer ein Spalier, den die Abgangsschüler passierten und von Schulleiterin Catarina Bartling in Empfang genommen wurden, die ihnen eine Rose überreichte. Dann zogen die jungen Leute weiter, um sich mit anderen Abschlussklassen zu treffen.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Vertrauen besser als Image“