Wahlen 2017 – Apenrade

Breite Konstituierung mit SP in Apenrade

cvt
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Erwin Andresen
Erwin Andresen Foto: Karin Riggelsen

Alle sieben Parteien im Apenrader Stadtrat haben sich auf eine Konstituierungsabsprache bis 2021 geeinigt. Erwin Andresen von der Schleswigschen Partei bleibt Vorsitzender der Hafenverwaltung.

Nach der Kommunalwahl am Dienstag haben sich die sieben Parteien im neuen Apenrader Stadtrat am Sonnabend gemeinsam auf den Kurs für die kommenden Jahre geeinigt. Aus Sicht der Minderheit wichtig: Erwin Andresen von der Schleswigschen Partei bleibt Vorsitzender der Hafenverwaltung. Das teilt die Kommune in einer Pressemitteilung mit.

„Ich habe in der vergangenen Periode gerne den Apenrader Hafen weiterentwickelt und meine entschieden, dass wir viele Resultate zugunsten der Hafenkunden und der Kommune Apenrade geschaffen haben. Deshalb bin ich natürlich stolz, dass ich mit den großen Projekten weiterarbeiten darf, die wir in Gang gesetzt haben und die der Entwicklung der Kommune Apenrade weiterhelfen werden“, sagt Erwin Andresen.

Neuer Ausschussvorsitz für DF

„Ich freue mich, sehr, dass die breite Zusammenarbeit im Apenrader Stadtrat weitergeführt wird. Wir blicken somit nach vorne und können den Bürgern der Kommune Apenrade versichern, dass die positive Entwicklung der Kommune weitergeht“, so Bürgermeister Thomas Andresen.

Durch die breite Einigung, so Andresen, sei sichergestellt, dass der „Geist der Zusammenarbeit“ aus dem letzten Haushaltsvergleich weitergeführt werde. Es habe sich gezeigt, dass der Wille zur Zusammenarbeit weiterhin bestehe.

Nachdem Venstre bei der Wahl zwei Stadtratsmandate verloren hat, geht ein Ausschussvorsitz von Venstre an die Dänische Volkspartei (DF). Deren bisheriger Vize-Bürgermeister Ejler Schütt bleibt dies auch weiterhin. Zudem fällt der Ausschuss für Technik und Umwelt an die nationalkonservative Partei. Bent Sørensen (Venstre) gibt seinen Posten damit an Arne Leyh Petersen (DF) ab.

Der Sozialdemokrat Karsten Meyer Olesen übernimmt den Ausschuss für Soziales und Gesundheit von seinem Parteifreund Povl Kylling Petersen. „Mit der Absprache stellen wir sicher, dass die Unterstützung der Bürger für meine Partei dadurch gehört wird, dass wir eine wichtige Stimme in der breiten Zusammenarbeit bekommen“, sagt er.

Die Verteilung der Posten

Die sieben Parteien haben sich auf folgende Verteilung der Vorsitzposten der Ausschüsse im Stadtrat geeinigt:

Venstre

  • Bürgermeister: Thomas Andresen
  • Kinder- und Ausbildung: Kirsten Nørgaard Christensen
  • Kultur- und Freizeit: Lars Kristensen
  • Wachstum Stadt und Land: Philip Tietje

Dänische Volkspartei

  • 1. Vize-Bürgermeister: Ejler Schütt
  • Arbeitsmarkt: Ejler Schütt
  • Technik und Umwelt: Arne Leyh Petersen

Sozialdemokraten

  • Soziales und Gesundheit: Karsten Meyer Olesen
  • Kinder und Jugendliche: Signe Bekker Dhiman

Weitere Posten:

Vorsitzender Hafenverwaltung: Erwin Andresen (Schleswigsche Partei)
Vorsitzender Arwos: Jens Wistoft (Venstre)

Mehr lesen