Zu hohe Bakterienbelastung

Badeverbot am Süderstrand in Apenrade

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Archiv

Aufgrund zu hoher Bakterienbelastung ist der Süderstrand in Apenrade für Badegäste geschlossen worden – und das mindestens bis Freitag.

Aufgrund zu hoher Bakterienbelastung ist der Süderstrand in Apenrade für Badegäste geschlossen worden – und das mindestens bis Freitag.

Am Süderstrand in Apenrade herrscht vorübergehend Badeverbot. Eine Untersuchung des Wassers hat ergeben, dass die Bakterienbelastung zu hoch ist. Die nächsten Untersuchungsergebnisse werden am Freitag, 7. Juli, erwartet – bis dahin weht keine blaue Fahne am Strandmast, die ein gefahrloses Baden signalisiert. Das gab die Kommune Apenrade in einer Pressemitteilung bekannt.

Demnach ist derzeit der Grenzwert von E.coli Bakterien um bis zu 1.900 Einheiten und von Enterokokken um bis zu 530 Einheiten pro 100 ml überschritten. Informationen über die Wasserqualität können sich Badegäste direkt an den Tafeln am Strand holen.

Die Kommune vermutet, dass die hohe Bakterienbelastung auf die starken Niederschläge in den vergangenen Wochen zurückzuführen ist. Durch die Regenmassen seien Abwassersysteme übergelaufen und so verunreinigtes Wasser ins Meer gelangt.

Mehr lesen