Stadterneuerung

Apenrade: Ein noch schöneres Nordertorviertel auf dem Weg

Apenrade: Ein noch schöneres Nordertorviertel auf dem Weg

Apenrade: Ein noch schöneres Nordertorviertel auf dem Weg

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Hausbild ist schon eines der Kunstwerke, die das Nordertorviertel sichtbar aufwerten. Andere Werke dänischer Künstler sollen noch folgen. Foto: Karin Riggelsen

Der Stadtteil soll unter anderem mit neuen Parkplätzen und Kunstwerken aufgewertet werden. Die Projekte wurden nun vom Wachstumsausschuss gutgeheißen. Die endgültige Entscheidung dafür steht jedoch noch aus.

Triste Parkplätze an der Rückseite der Gebäude am Nørreport sollen bald der Vergangenheit angehören – genauso wie bröckelnde Fassaden an den Durchgängen zur zentral gelegenen Einkaufsstraße. Das sehen zumindest die Pläne des kommunalen Stadterneuerungsprojekts vor, das unter dem Oberbegriff „Områdefornyelse Nord“ seit 2017 für mehr Zuspruch im nördlichen Teil der Fußgängerzone sorgen soll.

Bisher sind dort schon einige Maßnahmen durchgeführt worden, um das Viertel attraktiver zu gestalten. So wurden Straßenmöbel aufgestellt und Fassaden renoviert. Außerdem hat die Kommune die Grundstücke auf der Ostseite der Straße gekauft. Dort soll unter anderem ein Gesundheitshaus entstehen.

Der kommunale Wachstumsausschuss für Stadt und Land hat nun grünes Licht für die nächste Erneuerungsphase gegeben. Dabei sollen einige Passagen, die von der Fußgängerzone zu Parkplätzen oder parallel gelegenen Straßen führen, neu gepflastert und mit neuer Beleuchtung ausgestattet werden. Außerdem sollen die Parkplätze, beispielsweise der am Hotel „Europa“, neu gestaltet und nach hinten liegende Hausfassaden mit neuem Glanz versehen werden.

Kunst an der Hauswand

Hinzu kommen sollen Kunstwerke an den Fassaden der Gebäude, die an einem der Durchgänge liegen. Dafür wird derzeit ein großes Kunstprojekt gestartet. Zehn junge dänische Künstler sollen Skizzen für die Werke entwickeln. Die Auswahl dafür soll schließlich eine Jury treffen.

Die zum Nordertor führende Callesensgade soll mit neuen Bäumen und Beeten verschönert werden, sehen die Projektpläne weiter vor.

Das große Projekt muss nun noch vom Finanzausschuss und dem Stadtrat gutgeheißen werden, bevor es realisiert werden kann. Der Finanzausschuss entscheidet darüber in der kommenden Woche, der Stadtrat Ende Mai.

Mehr lesen