Royaler Besuch

Apenrade: Kronprinz Frederik weiht Klinik ein

Apenrade: Kronprinz Frederik weiht Klinik ein

Apenrade: Kronprinz Frederik weiht Klinik ein

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Kronprinz Frederik weiht die neue Notfallklinik (akutsygehus) in Apenrade ein. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Kronprinz Frederik kommt am 20. Februar nach Apenrade, um am dortigen Krankenhaus für Nordschleswig die neue Notfallklinik einzuweihen. Das Krankenhaus lädt zudem zum Tag der offenen Tür ein.

Das Krankenhaus für Nordschleswig in Apenrade freut sich auf hohen Besuch: Kronprinz Frederik wird am Donnerstag, 20. Februar, die neue Notfallklinik (akutsygehus) einweihen. 200 Gäste sind geladen, unter ihnen die Regionsratsvorsitzende Stephanie Lose (Venstre) und Gesundheitsminister Magnus Heunicke (Sozialdemokraten).

Peter Fosgrau, geschäftsführender Direktor des Krankenhauses, macht es nach eigener Aussage sehr stolz, dass so viele offizielle Vertreter dänischer Institutionen aus diesem Anlass nach Apenrade kommen. „Eine große Ehre für uns", so Fosgrau.

Wie das Krankenhaus mitteilt, wird es aber nicht nur ein Programm für geladene Gäste geben. Zeitgleich mit der geplanten Ankunft von Kronprinz Frederik um 14 Uhr öffnet das Krankenhaus vier Stunden lang seine Türen für interessierte Gäste, die sowohl das Krankenhaus besichtigen als auch den Kronprinzen begrüßen können.

Ein Rettungshubschrauber wird bei gutem Wetter kommen, Rettungswagen stehen bereit und Klinikclowns sorgen für ein Lächeln. Zudem kann auch ein Blick in einige Labore geworfen werden. Einige Abteilungen bieten Mitmachaktionen an – zum Beispiel „Gipsarm-Machen".

Den Nachmittag rundet dann die Sängerin Rikke Thomsen ab, die Sønderjysk singen wird.

Mehr lesen