Lehrervollversammlung

2020 als Unterrichtsthema

2020 als Unterrichtsthema

2020 als Unterrichtsthema

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Gerret Schlaber zeigte die zwei Abstimmungszonen von 1920 auf einer Karte. Foto: Meike Riewerts

Bei der Lehrervollversammlung sensibilisierte der DSSV seine Mitarbeiter für den Umgang mit dem Jubiläumsjahr.

Wie wird das Jubiläumsjahr 2020 seinen Weg in den Unterricht an den deutschen Schulen in Nordschleswig finden? Darüber haben die Lehrer des Deutschen Schul- und Sprachvereins für Nordschleswig (DSSV) am Donnerstag gemeinsam nachgedacht. Bei der Lehrerversammlung in der Aula des Deutschen Gymnasiums beschäftigten sie sich mit dem Thema.

„Für uns ist es ganz wichtig, dass die Schüler ein Verständnis dafür bekommen, warum wir dieses Ereignis feiern“, betont Anke Tästensen. „Wir möchten, dass sie darauf antworten können, warum es diese Grenze gibt und warum sie in einen deutschen Kindergarten oder in eine deutsche Schule gehen, das können leider nicht alle“. weiß die Schulrätin des DSSV.

Wie dieses Wissen vermittelt werde, liegt zum großen Teil an den einzelnen Schulen, die dafür Projekte entwickeln. „Konkrete Pläne gibt es noch nicht, aber die heutige Veranstaltung soll ein Startschuss sein, um damit anzufangen“, so Tästensen.

Grenzüberschreitende Projekte geplant

Außerdem seien eine größere Aktivität mit allen Schulen geplant sowie grenzüberschreitende Projekte mit den dänischen Schulen. Die intensivere Planung der Projekte finde im Frühjahr statt, berichtet die Schulrätin.

Um das geschichtliche Wissen der Anwesenden aufzufrischen, hielt Gerret Schlaber, Lehrer für Geschichte, Wirtschaft und Politik am DGN, einen Vortrag rund um die Volksabstimmung von 1920. Anschließend zeigte Hauke Grella, Museumsleiter des Deutschen Museums Nordschleswig, was für nächstes Jahr alles auf dem Plan steht – eine sehr lange Liste, auf der das Jubiläum der Volkabstimmung, das 75-jährige Bestehen des BDN und die Neugestaltung des Museums nur einige von vielen Punkten sind.

Schwerpunkt der anschließenden Workshops war die Überarbeitung der Lehrpläne, die im Sommer abgeschlossen sein soll. (Ein ausführlicher Bericht folgt.)

Mehr lesen