Wirtschaftsstudie

So hat sich Nordschleswig geschlagen

So hat sich Nordschleswig geschlagen

So hat sich Nordschleswig geschlagen

Nordschleswig/Sønderjylland
Zuletzt aktualisiert um:
Hotel Alsik
Hoch hinaus: Sonderburg belegt in der Rangliste des dänischen Industrieverbandes DI Platz 28 – vor Hadersleben, Apenrade und Tondern. Foto: Karin Riggelsen

Sonderburg ist die wirtschaftsfreundlichste Kommune in Nordschleswig. Auch Hadersleben hat sich verbessert, während Apenrade zurückgefallen ist.

Ikast-Brande ist bei der Wirtschaft die beliebteste Kommune Dänemarks. Das zeigt die jährliche Studie von Dansk Industri, dem dänischen Industrieverband. Nach Ikast-Brande folgen Herning und Ringkøbing-Skjern – insgesamt 93 Kommunen sind aufgelistet. Sonderburg hat von den vier nordschleswigschen Kommunen die beste Platzierung erreicht – Platz 28.

28. Kommune Sonderburg

Sonderburg liegt in Nordschleswig deutlich vorn. Es machte 14 Plätze gut.

Hier geht es gut: Eine Top-10-Platzierung und zwar den 10. Platz bei den physischen Rahmen. Aber auch mit der kommunalen Verwaltung ist die Wirtschaft gut zufrieden: Platz 16

Hier wurde es besser: Sonderburg machte in vielen Bereichen 15 bis 20 Plätze – die meisten beim Image der Kommune (von Platz 57 auf 38)

Hier kann es nur besser werden: In den für Sonderburg wichtigen Bereichen Arbeitskraft (von 34 auf 47) und Ausbildung (von 38 auf 51) sowie bei der Nutzung von privaten Firmen bei kommunalen Aufgaben (von 33 auf 62) musste die Kommune zurückstecken.

34. Kommune Hadersleben

Die Kommune Hadersleben ist von Platz 53 auf 34 geklettert.

Hier geht es gut: Hadersleben hat in den verschiedenen Bereichen, die von der Wirtschaft bewertet werden, gleich zwei Top-10-Platzierungen: Platz sieben bei den „physischen Rahmenbedingungen“ (Vorjahr Platz 28) und Platz sechs bei der Nutzung privater Unternehmen (67).

Hier wurde es besser: Nicht nur bei der Nutzung privater Firmen, sondern auch in der Bewertung der kommunalen Verwaltung hat Hadersleben einen großen Sprung gemacht: von Platz 43 auf 14.

Hier kann es nur besser werden: Haderslebens Image lässt zu wünschen übrig: Platz 69 ist zwar besser als im Vorjahr (83.), aber auch in diesem Bereich muss sich die Kommune aus dem unteren Drittel bewegen.

48. Kommune Apenrade

Keine Spitzenplatzierung für Apenrade in diesem Jahr. Die Kommune ist von Platz 18 auf Rang 48 gefallen.

Hier geht es gut: Nur eine Platzierung in den Top 20: Bei den physischen Rahmenbedingen ist Apenrade 17.

Hier wurde es besser: Nur in einem Bereich konnte sich Apenrade verbessern – die physischen Rahmenbedingungen. In allen anderen Bereichen ging Apenrade zurück.

Hier kann es nur besser werden: Da fast alle Bereiche ins Minus gingen, könnte man sagen: Es kann überall nur besser gehen. Den größten Rückschlag gab es im Bereich „Information und Dialog mit der Kommune“ – hier rutschte Apenrade von Platz 25 auf 75 ab.

64. Kommune Tondern

Die Kommune Tondern ist um zehn Plätze auf Platz 64 zurückgefallen.

Hier geht es gut: Tondern nutzt in hohem Maße private Unternehmen, um kommunale Aufgaben zu lösen. In diesem Bereich ist Tondern sogar in der Top 10 der Kommunen (9.)

Hier wurde es besser: Einen Sprung nach vorn machte Tondern im Bereich Infrastruktur und Transport. Worauf Platz 47 (Vorjahr 63) zurückzuführen ist, ist aber schwer nachvollziehbar. Tondern hat keine neuen Straßen gebaut. Ganze 26 Plätze machte Tondern im Bereich der kommunalen Verwaltung gut – die Wirtschaft ist mit der Arbeit wesentlich zufriedener als im Vorjahr (Platz 63).

Hier kann es nur besser werden: Im Bereich Arbeitskraft ist Tondern von Platz 39 auf 93 gerutscht. Der letzte Platz – das kann nur besser werden. Und das Gleiche gilt für das Image der Kommune: Platz 87 (Vorjahr: 90).

Mehr lesen