Einschulung

„Zum Planeten Schule“

„Zum Planeten Schule“

„Zum Planeten Schule“

Pauline Severin
Pauline Severin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Vorschulkinder gingen gemeinsam mit ihren großen Patinnen und Paten zu ihrer ersten Schulstunde. Foto: Judith Reicherzer

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Mit bunten Schultüten – darauf Spiderman, Meerjungfrau, Pirat, Bagger und vieles mehr – feierten 22 Mädchen und Jungen am Donnerstag ihren ersten Schultag an der Deutschen Privatschule Apenrade. Jetzt kann für die frischgebackenen Schülerinnen und Schüler ihr schulisches Abenteuer beginnen.

„Wir starten heute gemeinsam zum Planeten Schule, und ihr seid die Astronauten“, begrüßte Schulleiterin Catarina Bartling die Vorklässlerinnen und Vorklässler, nachdem diese von älteren Mädchen und Jungen mit einem Lied willkommen geheißen wurden. „Vor euch steht ein langes und spannendes Abenteuer, bei dem ihr unter anderem auch Lesen und Schreiben sowie neue Freunde kennenlernen werdet“, ergänzte Catarina Bartling.

Die Vorschulkinder der Deutschen Privatschule Apenrade 2022
Die frischgebackenen Schulkinder der Deutschen Privatschule Apenrade: (untere Reihe v. l.) Lena Kleefoot, Lilli My Niss Katana, Olivia Thorin Viereck, Paula Mari Tästensen, Maria Harutyunyan, Filippa Ylikulju Skjærbæk, Josephine Hauge Schreiber, Silke Bruhn Jørgensen; (mittlere Reihe v. l.) Alec Savngaard Hartung, Lukas Schlömer Bargmeyer, Rune Lovén, Noor Aurelius Ørsted Schultz, Julia Mar Malkus, Freja Jacobsen Andresen, Saga Amalie Faltz, Elena Søe Adamcig; (obere Reihe v. l.) Vincent Luca Jørgensen, Viktor Adrian Noer Exner, Anders Skøtt Hyldahl, Jordan Nicolai Stenger, Adam Heuschkel, Viggo Bjørn Ehrenbrusthoff Beck; (letzte Reihe v. l.) Vorklassenleiterin Ines Mannina (ganz hinten l.) und Realschulrektorin Catarina Bartling (ganz hinten r.) Foto: Münchow Foto

Danach führten Kinder der Partnerklasse aus der vierten Schulstufe ein kurzes Theaterstück namens „Die verschwundenen Buchstaben“ auf. In diesem müssen Schülerinnen und Schüler die Buchstaben von diebischen Monstern zurückholen. „Wir brauchen die Buchstaben, damit die Vorklässler lesen lernen können!“, sagte eines der Schulkinder.

Glücklicherweise konnten sie mit den Monstern verhandeln und die Buchstaben gegen alte Bücher eintauschen. Jetzt steht dem Lesenlernen in den nächsten Monaten nichts mehr im Wege.

Die Monster stahlen die Buchstaben aus dem Klassenzimmer und versteckten sich daraufhin im Wald. Foto: Judith Reicherzer

Nach dem Theaterstück wurden die Lehrerinnen der Vorklässlerinnen und Vorklässler vorgestellt. „Heute ist endlich der große Tag gekommen!“, begrüßte Klassenlehrerin Ines Mannina die Kinder. Daraufhin stellte sie den Kleinen ihre Partnerklasse aus der vierten Stufe vor: „Eure Paten sind sowas wie große Helfer. Sie werden euch helfen, dass ihr euch wohlfühlt.“

Daraufhin kamen die Mädchen und Jungen der höheren Klasse mit selbst gebastelten Blumen. Auf diesen stand jeweils der Name und der Geburtstag des Patenkinds geschrieben und dient auch als Geburtstagskalender. Im Klassenzimmer standen bereits Töpfe mit Sand bereit, und somit haben die Kinder das ganze Jahr lang blühende Blumen.

Auch für die Eltern war die Einschulung ein besonderer Tag. Zusammen mit ihren Sprösslingen hatten sie dem Schulstart entgegengefiebert.

„Adam war am Morgen etwas nervös“, schmunzelt der Papa des Sechsjährigen. Ein anderer Vater konnte dem „Nordschleswiger“ vom Morgen vor dem ersten Schultag berichten: „Olivia war auch ganz gespannt. Heute ist sie sogar von selbst aufgewacht. Ansonsten müssen wir sie immer aufwecken.“

Trotz Aufregung und Nervosität ist der erste Schultag erfolgreich überstanden, und er wird noch lange als schöne Erinnerung in den Köpfen der Kinder bleiben.

Mehr lesen

Leserinnenbeitrag

Margrethe Terp
„Urlaub mit Hilfe im Haus Quickborn“