Gesundheit

24,1 Prozent in Region Süddänemark gegen Corona fertig geimpft

24,1 Prozent in Süddänemark gegen Corona fertig geimpft

24,1 Prozent in Süddänemark gegen Corona fertig geimpft

Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Die Impfungen der Bevölkerung in der Region Süddänemark schreitet voran. Foto: Ritzau Scanpix / Henning Bagger

In dieser Woche stehen 80.540 Impfdosen zur Verfügung. Immer mehr Menschen aus jüngeren Altersgruppen erhalten einen Schutz gegen Covid-19.

In der Region Süddänemark haben inzwischen 24,1 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner, 295.443 Personen, vollen Impfschutz gegen Covid-19-Infektionen. Die neue Übersicht der Region weist außerdem darauf hin, dass inzwischen 42,1 Prozent aller Menschen, 515.792 Männer und Frauen, mindestens eine erste Impfung gegen Corona-Viren erhalten haben. Laut Gesundheitsbehörde erhält die Region in dieser Woche 80.540 weitere Impfdosen.

Jüngere Menschen werden geimpft

Damit können vermehrt auch Personen aus jüngeren Altersgruppen gegen Covid-19 geschützt werden. 72.540 Impfdosen entfallen auf den Impfstoff Biontech/Pfizer. 8.000 Impfdosen des Fabrikats Moderna werden ebenfalls geliefert. Diese werden vor allem Personen verabreicht, die mit dem Fabrikat Astrazenica eine Erstimpfung erhalten haben und rund 12 Wochen später eine Zweitimpfung benötigen, um eine hohe Immunität gegen Covid-19-Viren entwickeln zu können.

In der genannten Gruppe geht es vor allem um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gesundheitsberufen. Es werden neben älteren Menschen, die eine Zweitimpfung benötigen inzwischen auch viele junge Leute zur Anti-Corona-Impfung eingeladen. In der vorangegangenen Woche 22 hatte die Region Süddänemark 92.760 Impfdosen erhalten. Die Lieferungen sind offenbar weiter noch aufgrund von Lieferengpässen bei den Produzenten begrenzt.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Also was jetzt?“