Generalversammlung

Christian Kock ist neuer LHN-Vorsitzender

Christian Kock ist neuer LHN-Vorsitzender

Christian Kock ist neuer LHN-Vorsitzender

Nordschleswig/Tingleff
Zuletzt aktualisiert um:
Christian Kock (im Vordergrund – hier mit LHN-Direktor Tage Hansen) ist neuer Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Hauptvereins für Nordschleswig. (Archivfoto) Foto: Friedrich Hartung

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Jørgen Popp Petersen hat nach 20 Jahren den Vorsitz des LHN an den bisherigen zweiten Vorsitzenden abgegeben.

Der 49-jährige Landwirt Christian Kock aus Sommerstedt (Sommersted) ist neuer Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Hauptvereins für Nordschleswig (LHN) – die Landwirtschaftsorganisation der deutschen Minderheit in Dänemark.

Kock löst Jørgen Popp Petersen ab, der nach 20 Jahren als Vorsitzender des LHN auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand scheidet.

Christian Kock war der einzige Kandidat für den Vorsitz und wurde nach einem kurzen Präsentationsvideo von den Mitgliedern gewählt. Er bedankte sich für die Wahl bei den 63 Teilnehmern der virtuellen Generalversammlung.

Popp: „Und das war's dann“

„Alles hat seine Zeit, auch für einen Vorsitzenden“, sagte Jørgen Popp Petersen zum Abschied und verwies darauf, dass einer seiner Vorgänger, Chr. Diedrichsen vom Haderslebener Næs, von 1933 bis 1963 ganze 30 Jahre lang Vorsitzender des LHN war. „Das habe ich nicht getoppt.“

Popp Petersen zeigte sich dankbar für das Vertrauen der Mitglieder, dem LHN dienen zu dürfen: „Es war für mich stets eine Ehre.“

Der neue und der alte Vorsitzende bei der virtuellen Generalversammlung: Jørgen Popp Petersen (Mitte), daneben sein Nachfolger Christian Kock (rechts) und der LHN-Direktor Tage Hansen (links). Foto: Gwyn Nissen

Virtueller Abschied

Beim virtuellen Abschied von Jørgen Popp Petersen fror ausgerechnet das Videobild ein. Christian Kock bezeichnete Jørgen Popp Petersen dennoch als eine Klippe in der Arbeit des LHN, während LHN-Direktor Tage Hansen sich für die enge und vertrauliche Zusammenarbeit bedankte.

„Ich kann nachvollziehen, dass du deine Aufgaben einschränken möchtest. Das nimmt dir beim LHN niemand übel“, sagte Hansen.

Abschließend gab es auch kurze Videobotschaften unter anderem vom Apenrader Bürgermeister Thomas Andresen (V) und von Popp Petersens Vorgänger Hinrich Jürgensen, heute Hauptvorsitzender des Bundes Deutscher Nordschleswiger. Jürgensen bezeichnete Popp als deutsch-dänischen Brückenbauer und wünschte ihm viel Glück als Bürgermeister-Kandidat für die Schleswigsche Partei in Tondern (Tønder).

Mehr lesen