Laufveranstaltung

DHL-Stafette um eine Woche verschoben

DHL-Stafette um eine Woche verschoben

DHL-Stafette um eine Woche verschoben

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Knapp 7.000 Läuferinnen und Läufer haben vor zwei Jahren an dem Event teilgenommen. (Archivfoto) Foto: Timo Battefeldt, JydskeVestkysten

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Weil es dann keine Corona-Restriktionen mehr gibt, ist ein neues Datum für die Großveranstaltung gewählt worden.

Den DHL-Staffellauf gibt es in Nordschleswig seit sechs Jahren und Jahr für Jahr haben mehr Menschen an dem Event teilgenommen. Zuletzt, im Jahr 2019, waren es über 7.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Landesteil. Im vergangenen Jahr musste der Lauf wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Nun soll es jedoch wieder eine Ausgabe geben. Weil die Restriktionen jedoch noch bis Ende August gelten, haben sich die Veranstalter mit Sport-Event-Syd-Chef Per Hussmann an der Spitze dazu entscheiden, den Veranstaltungszeitpunkt um eine Woche, in den September hinein, zu verschieben.

„Dann können wir den Lauf so durchführen, wie es alle gewohnt sind, denn dann gibt es keine Restriktionen mehr“, erklärte Hussmann, der hofft, dass sich wieder so viele Teilnehmer anmelden.

Die „DHL Stafet“ findet nun am Mittwoch, 1. September, wie gewohnt im Apenrader Stadion statt. Ursprünglich war der 25. August vorgesehen.

DHL Staffel

Die DHL Staffel ist ein Event, das seit 20 Jahren an fünf Orten im Land durchgeführt wird, und an dem inzwischen fast 200.000 Menschen aus ganz Dänemark teilnehmen. In Nordschleswig findet der Staffellauf seit sechs Jahren statt.

Die Teilnehmer kommen primär aus Unternehmen oder kommunalen Institutionen, die eine oder mehrere Mannschaften mit je fünf Läuferinnen und/oder Läufern anmelden.

Jedes der fünf Mannschaftsmitglieder läuft eine Strecke von fünf Kilometern.

Für die, die es langsamer angehen wollen, gibt es die Alternative, gemeinsam mit vielen anderen eine fünf Kilometer lange Strecke zu gehen.

Im Vordergrund steht neben dem sportlichen Aspekt auch das Miteinander innerhalb der Firma und auch darüber hinaus. So wird auf dem „Festplatz“ meist gemeinsam gegessen, und es gibt unter anderem Live-Musik.

Mehr lesen

Leserbrief

Thore Naujeck
Thore Naujeck
„Schenkt den lokalen Machern Gehör und stärkt die Grenzregion“

Nachruf

Sozialdienst Tingleff
„Christine Marie Callesen in memoriam“

SP-Beitrag

Schleswigsche Partei
„Berit Kynde für die SP in Apenrade“