Wirtschaft

Bald Flohmarktartikel im Aldi-Laden?

Bald Flohmarktartikel im Aldi-Laden?

Bald Flohmarktartikel im Aldi-Laden?

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Aldifiliale in der Tingleffer Hauptstraße Foto: kjt

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach dem angekündigten Rückzug aus Dänemark steht bald auch die Aldi-Filiale in der Tingleffer Hauptstraße leer. Das Gebäude soll vermietet werden. Interesse gibt es offensichtlich aus der Gebrauchtwaren-Branche.

Die Filiale in Tingleff gehört zu den letzten Standorten, die der Discounter Aldi in Dänemark schließt. Während 114 der 188 Filialen von der Supermarktkette Rema 1000 übernommen werden, sollen die übrigen Läden nach dem beschlossenen Rückzug aus Dänemark verkauft oder vermietet werden. Letzteres ist für das Aldi-Gebäude in der Tingleffer Hauptstraße vorgesehen.

Laut „JydskeVestkysten“ ist die Maklerfirma EDC Poul Erik Bech mit der Suche nach einem Mieter beauftragt worden. Die Jahresmiete für das Aldi-Objekt liegt bei etwas mehr als 440.000 Kronen im Jahr.

Erste Anfragen

Man habe bereits Anfragen erhalten, eine Besichtigung fand aber noch nicht statt, so Bjørn Borg vom Maklerbüro. Den Interessenten schwebe eine erneute Nutzung als Geschäft vor.

Ob es wieder Lebensmittel zu kaufen gibt, ist allerdings unklar. Die bisherigen Anfragen seien aus der Secondhand-Branche gekommen, ergänzt der Makler.

Verkauf in Rothenkrug

Während in Tingleff eine Vermietung der bald ehemaligen Aldi-Niederlassung angestrebt wird, soll die Aldi-Filiale in Rothenkrug (Rødekro) verkauft werden. Der Preis in der Verkaufsanzeige ist mit 11 Millionen Kronen angegeben.

Letzter Verkaufstag bei Aldi in Tingleff ist der 9. Februar. In Apenrade (Aabenraa) endete das Aldi-Gastspiel bereits am 26. Januar, in Rothenkrug am 2. Februar.

Mehr lesen