Blaulicht

Mutmaßlicher Trickbetrüger gefasst

Mutmaßlicher Trickbetrüger gefasst

Mutmaßlicher Trickbetrüger gefasst

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Eines seiner Opfer schöpfte gerade noch rechtzeitig Verdacht und verweigerte dem „freundlichen Bankbeamten“ die Herausgabe der Bankkarte (Symbolfoto). Foto: AdobeStock

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Ein 26-jähriger Mann aus Faxe konnte am Mittwochabend in Hadersleben festgenommen werden. Mindestens vier älteren Frauen gegenüber soll er sich als Bankmitarbeiter ausgegeben haben, um so zunächst ihr Vertrauen und danach ihre Bankkarte zu erhalten.

Die Polizei hat einen 26-jährigen Mann festgenommen, der in mindestens vier Fällen versucht hat, per Trick älteren Damen die Bankkarte abzuluchsen, indem er sich als Bankmitarbeiter ausgab. Alle bislang bekannten Fälle haben sich in der Kommune Apenrade zugetragen. Gefasst wurde der mutmaßliche Trickbetrüger am Mittwochabend in Hadersleben (Haderslev).

Ähnliche Vorgehensweise

In allen vier Fällen war der Modus Operandi ähnlich. Der junge Mann rief zunächst bei seinen Opfern an. Er teilte ihnen mit, dass Unbekannte im Ausland Einkäufe von ihrem Konto bezahlt hätten. Es werde deshalb gleich ein Kollege kommen, um die Bankkarte abzuholen. Nur so könne verhindert werden, dass noch mehr Geld von dem Konto gestohlen werde.

In zwei Fällen war es dem 26-Jährigen auch gelungen, die Bankkarte ausgehändigt zu bekommen.

Eine Bankkarte benutzt

Von einem dieser beiden Konten wurden anschließend mehrere Abhebungen in Apenrade getätigt. An mehreren dieser Stellen wurde der Täter von den dortigen Überwachungskameras erfasst.

Die Ermittler der Polizei haben das Filmmaterial gesichtet und eine Täterbeschreibung veröffentlicht und auch intern die Kolleginnen und Kollegen gebeten, nach jenem Mann Ausschuss zu halten. Letzteres führte dann auch zur Festnahme des Mannes.

Am Mittwochabend wurde der junge Mann von einer Polizeistreife in Hadersleben wiedererkannt. Um 20.25 Uhr schnappten die Handschellen dort zu.

Wieder auf freiem Fuß

Der 26-Jährige zeigte sich geständig. Er wurde deshalb nach dem Verhör wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf eine Untersuchungshaft wurde verzichtet.

Die Polizei fordert alle Menschen eindringlich dazu auf, die Bankkarten nicht aus der Hand zu geben und auf keinen Fall die Zugangsdaten an Dritte weiterzuleiten.

Mehr lesen

Leserbrief

Søren Østergaard
„Gebt dem Hafen und der Kaserne eine Pause“