Energiekosten

Brennholzpreis: Weitere Steigerung erwartet

Brennholzpreis: Weitere Steigerung erwartet

Brennholzpreis: Weitere Steigerung erwartet

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Der Brennholzholz-Preis wird steigen. Foto: Adobe Stock

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Mit den Preissteigerungen für Heizung und Strom steigen auch die Preise für Brennholz. Um wie viel die Preise steigen und warum, erklärt ein Fachmann, der auch noch einen Rat gibt.

„Nein, die Nachfrage nach Holz für den Brennofen ist noch nicht gestiegen“, antwortet Henrik Andersen, Kategorie-Chef bei der Baumarktkette „Davidsen“, die auch eine Niederlassung in Rothenkrug (Rødekro) hat, auf Anfrage des „Nordschleswigers“.

Für viele ist der Brennofen im Haus oder der Wohnung möglicherweise eine – noch – günstige Heizalternative zur Gasheizung. Noch ist die Nachfrage nach dem Brennmaterial also noch nicht gestiegen. Sie liege auf dem Vorjahresniveau, berichtet der Fachmarktspezialist. Allerdings ist das Holzangebot schon jetzt gesunken, wie Andersen anmerkt. „Die Hersteller können nicht mehr so viel liefern. Ein Hauptgrund dafür ist unter anderem die große Nachfrage nach Holz für den Bausektor und in der Papierproduktion, wo es inzwischen schon Lieferengpässe gab und gibt.“

100 bis 120 Prozent ist der Preis für Brennholz durchschnittlich in die Höhe geschossen.

Henrik Andersen, Kategorie-Chef bei der Baumarktkette „Davidsen“

Der Preis des Brennholzes ist allerdings, parallel zu den übrigen Preisen für Energie, gestiegen: „100 bis 120 Prozent ist der Preis für Brennholz durchschnittlich in die Höhe geschossen. Und das im Vergleich zum Vorjahr, wo es ja auch schon eine Steigerung zu verbuchen gab“, sagt der Davidsen-Kategorie-Chef.

Weitere Preissteigerungen erwartet

Und auf welche Preise müssen sich die Kunden noch einstellen? „Derzeit haben wir noch stabile Preise, aber ich rechne damit, dass wir nach den Sommerferien – und mit den dann fallenden Temperaturen – mit weiteren Steigerungen rechnen müssen“, so Andersen, der den Verbraucherinnen und Verbrauchern rät, die Lagerbestände jetzt aufzufüllen, um später nicht noch höhere Kosten zu haben.

Mehr lesen

Die Woche am Alsensund

Sara Eskildsen
Sara Eskildsen Lokalredaktion Sonderburg
„Bienenkönigin müsste man sein“