Freizeit und Ehrenamt

Mehr Sichtbarkeit für den Verein: Newsletter für die Mitglieder

Mehr Sichtbarkeit für den Verein: Newsletter für die Mitglieder

Mehr Sichtbarkeit für den Verein: Newsletter für Mitglieder

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Padel ist eine Trendsportart, die der MTV im Angebot hat (Archivfoto). Foto: Jan Peters

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nachdem der Sportverein MTV Apenrade seinen Facebook-Auftritt intensiviert hat, gibt es jetzt einen Newsletter, mit dem die Mitglieder über die Arbeit im Verein und die verschiedenen Angebote informiert werden. Über die Gründe spricht der Vorsitzende.

„Der Newsletter bringt den MTV in Erinnerung und macht ihn sichtbarer“, sagt Gösta Toft, Vorsitzender des Männerturnvereins Apenrade (MTV Apenrade).

Bald wird der erste dieser Informationsbriefe an Mitglieder und Freunde des Vereins geschickt. Allerdings nicht als Brief, sondern in elektronischer Form. Das spart Papier und Kosten und schont die Umwelt.

Ziel: Sichtbarer werden

Seit einigen Jahren arbeitet der Vorstand des Vereins daran, den MTV sichtbarer zu machen. Denn: „Unsere Angebote können sich sehen lassen“, findet der Vorsitzende Toft.

Vor allem um den Nachwuchs wird mit großem Einsatz gekämpft. So werden in Zusammenarbeit mit der Deutschen Privatschule Apenrade und dem Deutschen Jugendverband für Nordschleswig in der Schule verschiedene Sportarten angeboten, doch „die werden von den Kindern und den Eltern kaum als Angebote des Vereins wahrgenommen“, so Gösta Toft.

Hilfe geholt

Der Vorstand hat sich deshalb Hilfe beim Breitensportverband DGI geholt, um sich für die Öffentlichkeitsarbeit fit machen zu lassen. Besonders Schriftführerin Maike Minor und Kassiererin Anja Eggert haben sich an die Arbeit gemacht, die Vorschläge umzusetzen.

So ist ein MTV-Facebook-Auftritt gestartet worden, wo über Aktivitäten zu lesen ist, wo aber auch Gruppen (etwa die Padel-Gruppe) Infos austauschen.

Newsletter zeigt Angebote

Jetzt sind die beiden einen Schritt weiter gegangen und bringen bald den Newsletter heraus. In der ersten Ausgabe steht unter anderem die „gute Nachricht“, dass Jugendverbandssportlehrer Peter Feies wieder zurück ist.

Darin wird außerdem zu lesen sein, dass es noch freie Plätze beim Aquafitness gibt. Das findet in der Tingleffer Schwimmhalle statt.

„Wir wollen über die aktuellen Aktivitäten berichten und unseren Mitgliedern zeigen, was wir bieten“, so der Plan.

Viermal im Jahr soll der MTV-Newsletter erscheinen und wird den Mitgliedern mit er elektronischen Post zugeschickt.

Männerturnverein Apenrade von 1888 (MTV Apenrade)

Der Männerturnverein Apenrade von 1888 ist ein Verein der deutschen Minderheit in Nordschleswig, ist jedoch offen für alle.

Der MTV Apenrade gehört zur Dachorganisation Deutscher Jugendverband für Nordschleswig (DJN).

https://djfn.dk/mtv https://www.facebook.com/MTVinApenrade
Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Walter Turnowsky ist unser Korrespondent in Kopenhagen
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Partnermord – das Verbrechen, das verhindert werden kann“