Job und Ausbildung

Geschmack auf die französische Küche

Geschmack auf die französische Küche

Geschmack auf die französische Küche

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die Kochschüler aus Nordschleswig waren in Rennes in unterschiedlichen Restaurants im Einsatz. Foto: privat

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Sieben Schüler der Gastronomieausbildung bei EUC Syd haben in Rennes den Profis in die Kochtöpfe geschaut.

Zum ersten Mal hat die berufsbildende Schule in Nordschleswig, EUC Syd, Gastronomieschülern einen zweiwöchigen Studienaufenthalt in der Bretagne im Nordwesten Frankreichs ermöglicht. Sieben junge Kochschüler sind kürzlich voller Eindrücke aus Rennes zurückgekehrt, wo sie nicht nur den Profis in die Töpfe schauen, sondern auch mitarbeiten durften.

Vielfältiges Warenangebot

Die französische Küche ist wegen ihrer hohen Qualität an Getränken und Speisen weltberühmt. Dass das tatsächlich so ist, davon konnten sich die Lehrlinge überzeugen, die von ihren französischen Praktikumsplätzen mit zum morgendlichen Markt genommen wurden, um die frischen Rohwaren zu kaufen, die im Laufe des Tages verkocht werden sollten.

Die nordschleswigschen Kocheleven waren begeistert von dem vielfältigen und hochqualitativen Warenangebot, berichtet Malene Holst Christensen, die die Gruppe nach ihrer Heimkehr interviewt hat.

Obst und Gemüse aus allen Teilen der Welt gab es morgens auf dem Markt zu kaufen. Foto: privat

Sehr lehrreich

In den Restaurantküchen sammelten die sieben jungen Männer aus Nordschleswig zudem praktische Erfahrungen, lernten neue Gerichte und neue Techniken kennen und erlebten hautnah das „joie de vivre“ – den Lebensgenuss – der Franzosen.

Das Angebot in den Käsetheken war beeindruckend. Foto: privat

Und sozial war die Studienreise auch ein voller Erfolg. Die sieben jungen Männer haben in ihrer Freizeit viel gemeinsam unternommen.

Der zweiwöchige Praktikumsaufenthalt in Rennes soll künftig zu einem regelmäßigen Angebot für Gastronomieschüler am EUC Syd werden.

Mehr lesen