Wohltätigkeitsveranstaltung

„Wir laufen für kranke Kinder“

„Wir laufen für kranke Kinder“

„Wir laufen für kranke Kinder“

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Im vergangenen Jahr startete Team-Mitglied Mette Olesen den Lauf in Buhrkall. (Archivfoto) Foto: DS Buhrkall

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Kinder der Deutschen Privatschule Apenrade und der angeschlossenen Schulfreizeitordnung beteiligen sich am „Rynkeby-Lauf“ und sammeln Geld für einen guten Zweck.

„Wir laufen für kranke Kinder“, sagt Erstklässlerin Martha Liva Peters. „Wenn Kinder Probleme mit den Lungen haben, dann ist das nicht schön für sie und dagegen tun wir was“, fügt sie hinzu.

Martha ist Schülerin an der Deutschen Privatschule Apenrade (DPA), die sich, zusammen mit der angeschlossenen Schulfreizeitordnung (K.i.M.), am „Rynkeby-Lauf“ beteiligt. Bei der Veranstaltung laufen oder gehen die Schülerinnen und Schüler in einer Stunde eine bestimmte Strecke, in diesem Fall auf einem abgesteckten Parcours von etwa 700 Meter Länge, der um die DPA herumführt.

Sponsoren aus dem Umfeld

Für jede Runde, die sie absolvieren, bekommen sie Geld von ihren Sponsoren. Die Sponsoren haben sich die Kinder zuvor selbst gesucht, es sind zumeist Eltern und Großeltern.

„Und weil es für einen guten Zweck ist, von Kindern für Kinder, machen wir immer gerne mit“, erklärt K.I.M.-Leiterin Marion Köstlin. Und das sieht auch Martha so: „Ich werde mir richtig Mühe geben, damit wir ganz viel Geld sammeln können, mit dem wir den kranken Kindern helfen können.“

Geld für lungenkranke Kinder

Das Geld fließt nämlich an die Kinder-Lungen-Stiftung (Børnelungenfonden), die unter anderem die Forschung auf dem Gebiet der Kinderlungenkrankheiten unterstützt.

Seinen Namen hat der „Rynkeby-Lauf“ von einer anderen Wohltätigkeitsveranstaltung, die jedoch eng verbunden sind: Das „Team Rynkeby“ sammelt Geld für krebskranke Kinder und im Laufe der immerhin mehr als 20 Jahre, die es das Team gibt, ist der Lauf entstanden. Meist kommen Mitglieder der in gelb auftretenden Rennrad-Mannschaft, die zusammen trainiert und im Juni als Abschluss nach Paris fährt, hinzu und unterstützt die jungen Läuferinnen und Läufer.

Start am Freitag

„Als wir 2019 mitgemacht haben, konnten wir 17.400 Kronen spenden“, berichtet Köstlin.

Am Freitag ab 12.30 Uhr werden knapp 100 Jungen und Mädchen der Klassen 0 bis 7 am Rynkeby-Lauf teilnehmen. Sie bekommen zum Dank für den Einsatz eine Urkunde und – von Sponsor Rynkeby – einen Saft.

Mehr lesen

Leitartikel

Kerrin Jens
Kerrin Jens Hauptredaktion
„Leute von Nordgaard“