Sturmflut am Mittwoch

Hochwasser: Die wichtigsten Infos für Anwohner

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Sonderburg: Am Havboplatz (unterhalb von Nørrebro/Kirkebakke) können sich Anwohner Sandsäcke abholen. Foto: Cornelius von Tiedemann

Wo gibt es die neuesten Pegelstände und Prognosen? Wo gibt es Sandsäcke? Wen kann ich anrufen?

Die Meteorologen vom DMI geben auf ihrer Internetseite oder den Apps für Android und iOS laufend neue Prognosen heraus.

Hier sind die aktuellen Hochwasser-Warnungen einzusehen: dmi.dk/vejr/services/varsler

Der aktuelle Wasserstand ist hier zu sehen: dmi.dk/hav/maalinger/vandstand

Die Feuerwehren informieren laufend über die Lage in Apenrade und Hadersleben auf Facebook: facebook.com/brsjdk

Für Sonderburg laufen die Informationen hier zusammen: sonderborgkommune.dk/højvande

KOMMUNE APENRADE

Die Kommune informiert laufend auf der Internetseite Aabenraa.dk

Die Feuerwehr hat zwei Container mit Sandsäcken und Kies aufgestellt:
Am Kiesplatz am Pilemosen 19 in Apenrade und bei der Feuerwehr in Loit in der Løjt Skolegade 23.

Für den Apenrader Hafen und einige Ferienhausgebiete wird mit Überschwemmungen gerechnet. Der Höchststand soll am Mittwoch um 14.30 mit 1,60 Metern über dem Normalwert erreicht werden.

Die Feuerwehr Brand og Redning Sønderjylland, die Polizei, die Bereitschaftsbehörde und die Heimwehr koordinieren den Einsatz laut Kommune gemeinsam. Stellenweise werden Gebiete mit mobilen Deichen und Sandsäcken gesichert.

KOMMUNE HADERSLEBEN

Für die Ostküste der Kommune Hadersleben werden bis zu 1,50 Meter Hochwasser am Mittwochnachmittag vorhergesagt.

Feuerwehr und Bereitschaftsbehörde sind laut Kommune im Einsatz, um die Überschwemmungsgefahr an den Küsten zu minimieren.

Sand und Sandsäcke gibt es an zwei Orten:
Sønderballe Strand Camping am Diernæsvej 218 in Süderballig Strand und am
Parkplatz Grønkær Høj Vej bei Kelstrup Strand.

Die Kommune weist darauf hin, Boote im Haderslebener Hafen fest zu vertäuen.

KOMMUNE SONDERBURG

Für die Kommune Sonderburg wird am Mittwoch um 14.30 mit Hochwasser von stellenweise etwa 1,60 Metern gerechnet.
Besonders gefährdet sind die Bereiche an der Nørre und Søndre Havnegade in Sonderburg, an Bryggen in Grabenstein und an den Sommerhäusern in Vemmingbund.

Die Kommune informiert laufend unter: sonderborgkommune.dk/højvande

Sandsäcke und Kies gibt es an drei Stellen:
Bei der Feuerwehr in Norburg am Gammeldam 29
bei der Feuerwehr in Gravenstein in der A D Jørgensensgade 12 und
am Havboplads Ecke Nørrebro/Nørre Havnegade in Sonderburg. Dort sind die Säcke bereits gefüllt.

Die Søndre Havnegade wird zwischen Südermarkt und Helgolandsgade für den Autoverkehr gesperrt.

Die Kommune hat eine Hotline eingerichtet, die Mittwoch ab 7 Uhr zu erreichen ist: 27 90 37 34.

Henrik Littau von der Kommune Sonderburg über die Maßnahmen:

Mehr lesen