Wohltätigkeit

Strickgruppe bittet um Garnreste

Strickgruppe bittet um Garnreste

Strickgruppe bittet um Garnreste

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
22 Frauen treffen sich 14-täglich, um gemeinsam für den guten Zweck zu stricken. Foto: AdobeStock

„Kirkens Korshær“ in Apenrade lässt wärmende Kleidung für Obdachlose im ganzen Land stricken.

Hilfsorganisationen haben manchmal auch selbst Hilfe nötig. Auf jeden Fall wendet sich Jo Christoffersen von der Strickgruppe des Secondhandladens der christlichen Hilfsorganisation „Kirkens Korshær“ am Stegholt mit einer Bitte an die Leser des „Nordschleswigers“ .

Mützen, Socken, Decken

„Wir benötigen Garn für die vielen Dinge, die wir für Obdachlose stricken. Hast du Garnreste liegen oder hast du ein angefangenes Strickprojekt oder einen ausgedienten Wollpullover? Wir nehmen das alles sehr gerne entgegen“, schreibt sie in ihrem Aufruf.

Aus den Resten oder aufgeribbelten Kleidungsstücken werden die Mitglieder der Strickgruppe Wärmendes für Obdachlose stricken. Vornehmlich sind dies Mützen, Socken, Handschuhe, Pulswärmer und Schals, aber auch größere Objekte wie Westen und Pullover.

Darüber hinaus werden auch Wolldecken und Sitzunterlagen gefertigt. „Sie werden kostenlos an die Nutzer der zahlreichen Wärmestuben und Begegnungsstätten von Kirkens Korshær verteilt“, erzählt Jo Christoffersen.

14-tägliche Treffen

Die Apenrader Strickgruppe besteht derzeit aus 22 engagierten Frauen. Sie stricken je nach Lust und Laune zu Hause, treffen sich aber 14-täglich – jeweils mittwochvormittags in geraden Kalenderwochen von 10 bis 12 Uhr – im Secondhandladen am Stegholt, um dort gemeinsam zu stricken (und zu klönen) und auch um fertige Produkte abzugeben.

Letztere werden verpackt und in die Zentrale der Hilfsorganisation in Kopenhagen gebracht. Dort werden sie erneut sortiert und an die verschiedenen Ausgabestellen im gesamten Land geliefert.

Gestrickte Herzenswärme

Die Apenrader Strickgruppe wurde vor sechs Jahren ins Leben gerufen. „Seither haben wir 130 Säcke mit wärmenden Produkten geliefert“, stellt Jo Christoffersen nicht ohne Stolz fest.

Garnreste können im Secondhandladen abgegeben werden. Wer keine Transportmöglichkeit für die Wolle hat oder auch selbst für den guten Zweck mitstricken möchte, kann sich unter der Rufnummer 21 96 20 30 mit Jo Christoffersen in Verbindung setzen.

Mehr lesen