Corona-Virus

Offene Kirche mit Anke Krauskopf

Offene Kirche mit Anke Krauskopf

Offene Kirche mit Anke Krauskopf

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die deutsche Gemeinde in Apenrade feiert ihre Gottesdienste unter anderem in der Nicolaikirche. Foto: Karin Riggelsen

Ein neues Angebot der Apenrader Kirchengemeinde bietet den Menschen in diesen Corona-Zeiten einen Ort der Besinnung und Zuversicht. Die Gemeindepastorinnen und -pastoren stehen vormittags im Turnus für anderthalb Stunden zum Gespräch oder zur persönlichen Andacht bereit.

Die Türen der Apenrader Nicolaikirche stehen im Prinzip täglich von 10 bis 16 Uhr interessierten Besuchern offen. Das gilt auch zu Corona-Zeiten. Jeder ist willkommen, den Raum für einen Augenblick der Ruhe zu nutzen, eine Kerze anzuzünden oder sich auch die schöne Kirche von innen anzusehen.

Es hat sich jedoch im Verlauf der Corona-Pandemie gezeigt, dass der Bedarf der Mitglieder an Einkehr zunimmt, weshalb sich die Apenrader Kirchengemeinde mit einem besonderen Angebot an ihre Mitglieder wendet.

Pastoren wechseln sich ab

Seit Beginn dieser Woche sind die Gemeindepastoren im Wechsel vormittags für anderthalb Stunden anwesend. Sie stehen für Gespräche, persönliche Gebete und Andachten bereit, werden sich aber nicht aufdrängen, sondern einfach nur zugegen sein.

Am Freitag, 22. Januar, ist Apenrades deutsche Gemeindepastorin, Anke Krauskopf, erstmals an der Reihe. Von 10 bis 11.30 Uhr ist sie in der Nicolaikirche anzutreffen.

„Ich bin eigentlich nur anwesend. Ich bin aber auch ansprechbar für Sorgen und Nöte. Ich werde mich auch bereithalten für Fürbitte und Segen. Ich weiß, dass das für manche Menschen sehr wohltuend ist“, freut sich die deutsche Gemeindepastorin bereits auf ihren ersten Einsatz bei der „offenen Kirche“.

Corona-Regeln gelten

Ihr nächster Termin ist übrigens am 4. Februar.

Sollten die Corona-Beschränkungen verlängert werden, wird sicherlich auch die Nicolaikirche ihr Angebot verlängern.

Es gelten selbstverständlich auch im Kirchenraum in diesen Werktagsstunden die Regeln des Versammlungsverbots. Mehr als fünf Personen dürfen nicht gleichzeitig in der Kirche sein.

Mehr lesen