Ringreiterfest Apenrade

Galakonzert im Zelt statt „Tattoo“ beim Schloss

Galakonzert im Zelt statt „Tattoo“ beim Schloss

Galakonzert im Zelt statt „Tattoo“ beim Schloss

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Tambourkorps der dänischen Seestreitkräfte begleitet den Sänger Dario Campeotto vor der Kulisse des Brundlunder Schlosses
Das Tambourkorps der dänischen Seestreitkräfte – Søværnet Tamburkorps – (hier mit Sänger Dario Campeotto) vor der schönen Kulisse des Brundlunder Schlosses Foto: Karin Riggelsen

Ein knapper Kassenstand verhindert Wiederbelebung einer alten Tradition.

Trotz eines kommunalen Zuschusses in Höhe von 75.000 Kronen sieht sich der Veranstalter, der Amtsringreiterverein Apenrade, nicht im Stande, das beliebte Tattoo – wie die Parade von Militärorchestern und Marchingbands genannt wird – im Brundlunder Schlosspark durchzuführen. Eine Flaute in der Vereinskasse ist die Hauptursache und daher hat der Veranstalter der Kommune mitgeteilt, auf die bereits bewilligte Subvention verzichten zu müssen.

Statt des Tattoos findet wie im vergangenen Jahr im Arenazelt ein Galakonzert statt. Zwei Apenrader Orchester, das Schulorchester und die Brassband, spielen neben dem Spielmannszug Sønderjyske Garde, Sønderborg Pipe and Drums sowie Søndermarken Blæseorkester aus Silkeborg auf. Natürlich ist auch das Patenkind der Kommune Apenrade, Søværnets Tamburkorps, mit von der Partie. Das Konzert kann am Sonntag ab 14 Uhr gehört werden und der Eintritt ist kostenlos.

Für das kommende Jahr plant der Amtsringreiterverein anlässlich des Jubiläumsjahres für die Wiedervereinigung ein großangelegtes Tattoo, doch dies hängt von der finanziellen Situation ab. In diesem Jahr erhebt der Verein Eintritt vom Publikum und falls diese Einnahmen ein ausreichendes Finanzpolster bescheren, kann das Tattoo durchgeführt werden.

Mehr lesen