Mülleimerbrand:

Polizei mit Kochtöpfen im Löscheinsatz

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Polizeiabsperrung
Foto: Rigspolitiet

In der Apenrader Innenstadt kam es in der Nacht zu Montag zu zwei Bränden. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang.

Zwei Brände binnen weniger Stunden in der Apenrader Innenstadt in der Nacht zu Montag bereiten der Polizei Sorgen. Der erste Brand wurde der Polizei um 1.45 Uhr gemeldet. In der Nähe der Kreuzung H. P. Hanssens Gade/Madevej war etwas Plastikmüll und ein Arbeitszelt in Brand gesteckt worden. Als die Polizei vor Ort war, war das Feuer bereits gelöscht; Gefahr für umliegende Gebäude bestand nicht.

Um 4.16 Uhr entdeckte eine Polizeistreife in einem Gang zwischen Barkmøllegade und Fußgängerzone einen brennenden Müllcontainer, der direkt an einer Hauswand stand. Durch einen beherzten Löscheinsatz mit Kochtöpfen und anderen Gefäßen, die die Beamten sich von Anwohnern besorgten, konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern werden.

Weil die Brände zeitlich und geografisch doch sehr eng beieinander liegen, vermutet die Polize einen Zusammenhang. Wer etwas zu den beiden Bränden sagen kann, wird gebeten, sich unter 114 an die Polizei Apenrade zu wenden.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Venstre-Wellen“