Blaulicht

Elektrik-Defekt löste wohl den Brand aus

Elektrik-Defekt löste wohl den Brand aus

Elektrik-Defekt löste wohl den Brand aus

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Feuer wurde um 2.30 Uhr in der Nacht zu Sonnabend entdeckt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Apenrade

Ein heftiges Feuer hat in der Nacht zu Sonnabend große Teile eines Hauses in der Apenrader Altstadt zerstört.

Nach Einschätzungen der Feuerwehrleute vor Ort ist davon auszugehen, dass der Brand, der in der Nacht zu Sonnabend große Teile eines Hauses an der Apenrader Møllegade zerstörte, aufgrund eines Elektrik-Defekts entstanden ist.

„Wir werden im Laufe dieser Woche noch Experten in die Brandruine schicken, um die genaue Ursache zu untersuchen zu lassen, doch alles deutet auf einen Defekt in der Elektrik hin“, sagt Thomas Berg von der zuständigen Polizeizentrale Süd in Sonderburg (Sønderborg).

Der Brand wurde um 2.30 Uhr in der Nacht zu Sonnabend im Treppenhaus des Gebäudes entdeckt.

Nach rund einer Stunde hatten die Löschmannschaften der Freiwilligen Feuerwehr Apenrade das Feuer unter Kontrolle. Es war jedoch notwendig, den Brand von innen zu bekämpfen, weshalb zwei Teams von Atemschutzgeräteträgern in das brennende Gebäude geschickt wurden.

Um auch die letzten Glutnester löschen zu können, war es zudem notwendig, die Feuerwehrleiter auszufahren, um Teile des Daches entfernen zu können.

Ein Bewohner des Hauses musste sich mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ärztliche Behandlung begeben.

Mehr lesen