Verkehrsunfall

Angetrunkene Autofahrerin setzte ihren Pkw an die Mittelleitplanke

Angetrunkene Autofahrerin setzte ihren Pkw an die Mittelleitplanke

Autofahrerin setzte ihren Pkw an die Mittelleitplanke

Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Politi.dk

Der Unfall ereignete sich mitten in der Nacht auf der Autobahn. Es entstand nur materieller Schaden.

Eine 29-jährige Autofahrerin aus Vejen hat in der Nacht zu Mittwoch ihr Auto südlich von Rothenkrug an die Mittelleitplanke der Autobahn gesetzt, die sie in nördlicher Richtung befuhr.

Der Unfall ereignete sich gegen 3.30 Uhr. Ein Alkometertest am Unfallort gab einen Hinweis auf die mögliche Unfallursache: Das Gerät zeigte einen erhöhten Promillegehalt auf. Das Ergebnis einer entnommenen Blutprobe steht noch aus.

Die junge Frau überstand den Unfall unverletzt. Es entstand jedoch einiger Sachschaden.

Weitere Promillesünder

Sie war allerdings nicht die Einzige, die eine Blutprobe abgeben musste.

Die Polizei hatte in den späten Nachmittagsstunden zwei Mopedfahrer zur Blutentnahme ins Apenrader Krankenhaus begleiten müssen.

Am Tøndervej in Apenrade hielten die Beamten um 17 Uhr den Fahrer eines sogenannten „großen Mopeds“ an. Der 51-Jährige hatte einen deutlich erhöhten Atemalkohol.

Auch der 30-jährige Fahrer eines „kleinen Mopeds“ an der Tråsbøl Bygade in Trasbüll wurde gegen 18 Uhr gebeten, in das Alkometer zu blasen. Wiederum wies das Gerät einen erhöhten Promillegehalt aus.

In Dänemark wird zwischen kleinen und großen Mopeds unterschieden. Ein kleines Moped darf maximal 30 km/h fahren, während das große Moped bis zu 45 Stundenkilometer schnell sein darf.

Mehr lesen

Leserbrief

Hans Peter Toft
„Medierne har travlt med at berette om, hvor dårligt det går for Dansk Folkeparti“