Apenrade

21-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Polizeifahrzeug
Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Als die Polizei den Mann für eine routinemäßige Kontrolle anhalten will, flüchtete er. Die Verfolgung dauerte circa 15 Minuten. Die Beamten untersuchen nun, warum der 21-Jährige floh.

Als die Polizei den Mann für eine routinemäßige Kontrolle anhalten will, flüchtete er. Die Verfolgung dauerte circa 15 Minuten. Die Beamten untersuchen nun, warum der 21-Jährige floh.

Verfolgungsjagd in Apenrade: Ein 21-jähriger Autofahrer hatte am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr kein Interesse daran, sich von der Polizei kontrollieren zu lassen und floh vor der Polizei. Mehrere Polizeiwagen verfolgten ihn.

„Eine Streife wurde auf ein Auto in Apenrade aufmerksam. Sie versuchte es für eine routinemäßige Kontrolle anzuhalten. Der Fahrer flüchtete und einige Streifenwagen verfolgten ihn. Das Ganze endete schließlich damit, dass er in einem unserer Polizeiautos landete“, Søren Strægaard, Wachtchef der Polizei für Südjütland und Nordschleswig, zu TV Syd.

Die Verfolgungsjagd dauerte circa 15 Minuten, der Fahrer konnte schließlich beim Sønderskov in Apenrade gefasst werden. Laut Polizei kam niemand zu Schaden.

Die Polizei untersucht nun, warum der 21-Jährige mit seinem Auto floh. Laut Wachtchef droht ihm eine Anzeige für eine Reihe von Verkehrsdelikten, unter anderem dafür, das Leben anderer leichtsinnig in Gefahr gebracht zu haben.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Die Polizei als Zechpreller“