Nachruf

„Wir trauern um unseren Freund Markus“

Wir trauern um unseren Freund Markus

Wir trauern um unseren Freund Markus

Apenrade/Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Markus Jebsen ist kürzlich bei einem Verkehrsunfall in Südafrika ums Leben gekommen. Seine Klassenkameraden aus dem Abi-Jahrgang 1981 haben einen guten Freund verloren.

Bestürztheit, Trauer und Fassungslosigkeit hat die Nachricht in unserem Kreis ausgelöst, dass unser Markus bei einem Verkehrsunfall in Afrika ums Leben gekommen ist.

Einige kannten dich schon vor der Schulzeit, viele lernten dich in der Volksschule in Apenrade kennen, und andere erst, als wir 1978 ans Deutsche Gymnasium für Nordschleswig kamen.

Doch schnell erkannten wir, welch ein Mensch du warst. Immer zu einem Scherz aufgelegt, der uns zum Lachen brachte.

So bekamst du auch gleich den Spitznamen „das Lamm“ von uns: unschuldig blickend und so tun als wäre nichts. Du hast unsere Zeit am Gymnasium mit deinen Späßen, denn ein Spaßvogel, Schlitzohr und Draufgänger warst du schon immer, bereichert. Du warst lustig, hattest Witz und einen ansteckenden Humor.

1981 machten wir unser Abitur und wurden in alle Winde verstreut. Dir war von Anfang daran gelegen, den Kontakt zu den alten Freunden und Klassenkameraden aufrechtzuerhalten. Obwohl sich dein Leben in der großen weiten Welt abspielte, war deine Verwurzelung zu Nordschleswig und die Verbindung zu deiner Kindheit und Jugend groß.

Wenn es sich einrichten ließ, warst du bei unseren Klassentreffen im Haus Quickborn dabei. Immer wieder fordertest du einige, die eigentlich nicht teilnehmen wollten/konnten, dazu auf, doch zu kommen.

Wir fühlten deine echte Freude beim Wiedersehen, obwohl wir uns sonst nicht oft sahen. Diese Treffen hast du mit tollen Programmpunkten und deiner Großzügigkeit zum unvergesslichen Erlebnis gemacht.

Dass wir dich vor zehn Jahren bei einer solchen Zusammenkunft im Haus Quickborn zum letzten Mal sehen sollten, wusste keiner. In diesem Sommer hätten du und wir unser 40-jähriges Abi-Jubiläum feiern können. Wir hatten schon einen Termin im November gefunden, uns wiederzutreffen, denn es waren wieder fünf Jahre vergangen.

Der Festausschuss freute sich immer wieder, dass alle aus unserem Jahrgang noch leben, was in unserem Alter keine Selbstverständlichkeit ist. Dass du diesmal in unserem Kreis fehlen wirst, tut weh, sehr weh.

Wir trauern mit deiner Familie, der wir unser aufrichtiges Beileid aussprechen, und wir werden immer wieder gerne an die gemeinsame Zeit zurückdenken.

Wir werden dich Markus, unseren Weltverbesserer, Naturschützer, Spaßmacher, aber vor allem unseren guten Freund, sehr vermissen.

Im Namen des Abi-Jahrgangs 1981

Brigitta (Biggi) Lassen, Mögeltondern

Mehr lesen