Angst vor dem Sturm

Tesla gibt weitere Batterieleistung für E-Autos frei

Tim Wegner
Florida
Zuletzt aktualisiert um:
Elon Musk will Menschen helfen dem Hurrikan zu entkommen. Foto: DPA

In den USA flüchten zur Zeit Millionen Menschen vor dem Hurrikan "Irma". Besitzer von einem Tesla Elektrofahrzeuge der Reihe "S" und "X" können sich nun, dank zusätzlicher Batteriekapazitäten über eine größere Fahrreichweite freuen.

Der Tesla-Chef Elon Musk bietet nun seine Unterstützung für vorm Hurrikan "Irma" flüchtenden Menschen an, berichtet der deutsche TV-Sender ZDF. Dank eines Softwareupdates können nun alle Modelle der Reihe "X" und "S" 240 statt 200 Meilen weit fahren. Die zusätzlichen 40 Meilen (circa 65km) sind durch ein allumfassendes Softwareupdate möglich geworden. Doch wie kann Tesla-Chef Musk innerhalt von wenigen Stunden über tausende Autos von der Zentrale aus verändern?

Der Grund der dieses "Aufstocken" möglich gemacht hat, liegt in der Batterie selber. Theoretisch kann jeder Tesla des Modells "X" und "S" besagte 240 Meilen (ca. 386km) bei idealen Bedingungen fahren. Doch Tesla bietet eine günstigere Kaufoption an, bei der man nur 200 Meilen weit fahren kann, an. Die Batterie wird dann über eine Software so justiert, dass sie nur 200 Meilen weit fährt. Nun hat Musk es ermöglicht, dass alle Wagen die gleiche Distanz fahren können. Wie viele das in Anspruch nehmen werden ist momentan noch unklar. Auch ist unklar, inwiefern weitere 65 km Leben retten können. Jedoch bekommt die Aktion im Netz und bei der Presse vermehrt positives Feedback.

Mehr lesen