Autobranche

Autoverkauf in Dänemark stagniert

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup Online-Redaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Der neue Regierungsvorschlag zur Senkung der Zulassungssteuer hat den Verkauf von Autos hart getroffen. Der Verkauf stagniert, melden Autohändler.

Die Autohändler des Landes haben viel Zeit um ihre Autos in den Ausstellungsräumen zu putzen. Weil die Regierung die Zulassungssteuer senken möchte, steht der Verkauf von Autos praktisch still, berichtet die Online-Zeitung Avisen.dk.

„Mit gutem Grund verschieben die Dänen den Kauf von neuen Autos“, sagt Kommunikationschefin beim Branchenverband der Autohändler (AutoBranchen Danmark), Lisa Sandager Ramelow. „Der Verkauf steht still. Wir merken, dass die potenziellen Kunden erstmal abwarten und sehen, ob sie das Auto in der kommenden Zeit noch günstiger kaufen können“, so Ramelow zu Avisen.dk.

Seitdem die Politiker eine Senkung der Zulassungssteuer diskutierten, konnten die Händler einen fallenden Verkauf beobachten. Und mit solchen Aussichten kann die Branche nicht weiterleben. „Es wird schwer für uns, wenn das hier noch lange so weitergeht. Viele Händler haben strikte Verkaufsziele“, so Ramelow.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Schöne Zahlen“