Wort zum Sonntag

„Das Wort zum Sonntag, 24. Juli 2022“

Das Wort zum Sonntag, 24. Juli 2022

Das Wort zum Sonntag, 24. Juli 2022

Pastorin Cornelia Simon
Cornelia Simon
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Adobe Stock

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Wort zum Sonntag, 24. Juli 2022, von Pastorin Cornelia Simon, Pfarrbezirk Gravenstein.

„Macht zu Jüngern alle Völker“

Dieser Sonntag ist der sogenannte „Taufsonntag“. Alle Texte haben mit der Taufe zu tun. Der berühmteste ist das Evangelium: Jesus geht mit seinen Jüngern auf einen Berg. Die Leser*in geht mit, und von dort oben lädt er uns in seine Welt ein. Er lädt uns ein, die Welt aus seiner Sicht zu sehen. Seht her: Das sind alles meine Völker! Dann sagt er: „Darum gehet hin und macht zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ (Mt 28,19)

Mit diesem Satz wurden ganze Völker und Gruppen von Menschen beherrscht durch die Geschichte hindurch. Dabei ist genau das Gegenteil gemeint: „Macht zu Jüngern alle Völker“ heißt doch, macht die Völker zu euren Freunden. Mehr noch, macht sie zu Gesprächspartner*innen. Besucht euch usw. Schottet euch nicht ab, und haltet euch nicht für besser als andere.

Ich verstehe den Satz als ein Angebot. Für alle, die es in die Welt hinauszieht. Viele Menschen sind in diesen Tagen mit dem Interrail-Ticket oder mit dem 9-Euro-Ticket unterwegs. Mögen sie alle neue Erfahrungen machen und Menschen kennenlernen, die das Leben bereichern und die Welt zu einem besseren Ort machen. Wenn Jesus in der Bibel jemanden zu seinem Jünger macht, dann geht es diesem Menschen besser. Mit Gottes Geist und Inspiration könnten wir in diese Welt gehen und sie so zu einem besseren Ort machen. Möge Gott uns dazu seinen Segen geben, heute, in dieser Woche und bis ans Ende der Welt.

Mehr lesen

Voices

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen
„Manga Bell und ein deutscher Mord“

Leserbrief

Nils Sjøberg
Nils Sjøberg
„Vis lærerne tillid“