Wort zum Sonntag

„Das Wort zum Sonntag, 22. August 2021“

Das Wort zum Sonntag, 22. August 2021

Das Wort zum Sonntag, 22. August 2021

Christa Hansen
Christa Hansen
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Adobe Stock

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Das Wort zum Sonntag, 22. August 2021 von Pastorin Christa Hansen, Kirche zu Hadersleben.

Kommt, denn es ist Alles bereit.

Der Spätsommer breitet sich aus, die Tage werden schon langsam, aber merkbar kürzer. Die hellen Nächte haben Anfang des Monats aufgehört. Dafür kann man dann aber jetzt die Sternschnuppen besser sehen. Und es waren Viele in der vorigen Woche!

Und der August ist für mich auch immer mit Geschmack verbunden. Ein Eis schmeckt noch immer sehr gut! Und die ersten Mirabellen sind besonders süß in diesem Jahr die August Äpfel dafür umso saurer. Der Wein hängt mit dicken Trauben, noch lange nicht reif, aber jetzt am Schönsten anzusehen, weil die Vögel ihn noch nicht entdeckt haben. Die Früchte reifen nun, und die Ernte hat begonnen.

Im 34. Psalm steht geschrieben: „Schmecket und sehet wie freundlich der Herr ist“. Also spielt auch der Geschmack in der Bibel eine Rolle. Nicht nur das intellektuelle Aufnehmen und Begreifen, nein ganz buchstäblich so, wie auch Kinder sich der Welt nähern: Indem sie alles erstmal in den Mund nehmen. Die Kleinen wollen einen Geschmack vom Leben gewinnen.

Die vielen Geschmackrichtungen die es gibt, sind auch gleichsam ein Sinnbild für die Fülle des Lebens. Manches ist süß, anderes sauer, es gibt noch salzig und bitter, manche rechnen noch umami dazu.

Mit den Worten: „schmecket und sehet wir freundlich der Herr ist“, wird man in den evangelischen Kirchen zum Abendmahl eingeladen. Also spricht die Einladung aus, dass es sich um ein allumfassendes Ereignis handelt. Nicht weil die Oblate besonders viel Geschmack hat, der Saft oder Wein auch nicht unbedingt, aber der Inhalt. Es ist die Fülle des Lebens im Abendmahl. Ganz so, wie es auch der Spätsommer geschmacklich für uns bereithält.

Nachdem die Worte über den Geschmack und das Sehen in der Kirche gesprochen werden, wird noch ergänzt: Kommt, denn es ist Alles bereit!

Einen gesegneten Sonntag!

Mehr lesen

Leitartikel

Kerrin Jens
Kerrin Jens Hauptredaktion
„Leute von Nordgaard“

Leserbrief

Erik Lorenzen
„Bosætning i Kommune Sønderborg“