Wort zum Sonntag

„Das Wort zum Sonntag, 14. Februar 2021“

Das Wort zum Sonntag, 14. Februar 2021

Das Wort zum Sonntag, 14. Februar 2021

Pastorin Dorothea Lindow
Dorothea Lindow
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Adobe Stock

Das Wort zum Sonntag, 14. Februar 2021, von Pastorin Dorothea Lindow, Kirche zu Tondern.

Runterzählen:

10, 9, 8, 7, 6 … Die letzten Sekunden vom alten Jahr! Lautstark runterzählen, lautstark jubeln: Etwas Neues beginnt!

„Raufzählen“ – das tun wir im Advent, wenn wir jeden Tag eine Tür mehr öffnen, bis endlich Weihnachten ist.

„Noch dreimal schlafen, dann hast Du Geburtstag“, sagen wir dem kleinen Kind.

Noch eine Woche, 7 Tage, dann sind Winterferien!

Zahlen machen den Alltag überschaubar. Mithilfe von Zahlen können wir unser Leben einordnen, klassifizieren. Zahlen helfen, es überschaubar zu machen.

Am Mittwoch ist Aschermittwoch. Da ist alles vorbei, sagt eine Redensart. Aschermittwoch beginnt etwas Neues, die Passionszeit. Wir können neu runterzählen: 47 Tage lang. Etwa 7 Wochen lang bedenken wir den Weg Jesu. Aber die 7 Wochen sind überschaubar. Das Ende ist schon im Blick, wenn wir den Zeitraum kennen. Kurz vor dem Ende der 7 Wochen kommt der Tiefpunkt: Am Karfreitag stirbt Jesus am Kreuz. Aber auch am Karfreitag beten wir die Worte des Glaubensbekenntnisses: … am dritten Tage auferstanden von den Toten … Auch da, eine Zahl, die hilft, den Tod Jesu einzuordnen. Totale Finsternis: Tod, Ende aus, aber dann: am dritten Tage auferstanden. Nach dem Tod geht es weiter.

Jetzt am Mittwoch ist Aschermittwoch. Da geht es los: 7 Wochen lang die Passionszeit leben. Die evangelische Kirche bietet dazu seit Jahren einen Fastenkalender an. 7 Wochen lang Tag für Tag eine neue Seite mit Gedanken für diese Zeit. Immer zu einem Thema, was die 7 Wochen kennzeichnet. Dieses Jahr: „Spielraum – 7 Wochen ohne Blockaden“.

Wir dürfen uns Gedanken machen: Was für Spielräume haben wir in dieser Zeit? Wo ist unser Spielraum? Oder sind wir blockiert, blockieren uns selbst von Richtlinien und Maßnahmen, die uns schützen wollen? Spielraum suchen: Da geht noch was!

Die erste Woche der Passionszeit steht unter der Überschrift: Alles auf Anfang. Quasi ein Neustart. Die Passionszeit beginnt, wir dürfen neu starten. Was hat uns eingeengt in den vergangenen Wochen? Was habe ich mir selbst zu schwer gemacht? Wo bin ich in Strukturen hineingerutscht, die mir nicht guttun? Alles auf Anfang! Ich fange neu an, lote meinen Spielraum aus, übe mich ein in den Spielraum, den ich habe.

7 Tage lang: Neue Chancen, neue Möglichkeiten, neuer Spielraum. 7 Tage lang übe ich.
Und wenn es nicht gelingt? Dann ist der Zeitraum überschaubar. 7 Tage später beginnt schon eine neue Woche mit neuen Chancen, neuem Spielraum: 7 Wochen lang: Spielraum – 7 Wochen ohne Blockaden!

Macht Ihr mit?

Es grüßt Euch
Dorothea Lindow

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Es hat auch sein Gutes, dass das Jahr 2020 noch andauert“

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Wilde Pläne der Regierung bringen den Stein ins Rollen“