Leserbrief

„Zur Entkrampfung....vielleicht!“

Zur Entkrampfung....vielleicht!

Zur Entkrampfung....vielleicht!

Martin Christiansen
Bülderup-Bau/Bylderup-Bov
Zuletzt aktualisiert um:

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Ein Leserbrief von Martin B. Christiansen.

Als Vorwort -- als Einführung!

Düstere vergangene Wochen/düstere Aussichten/niederschmetternde Hilfslosigkeiten der MITVERANTWORTLICHEN aus unserem Kulturbereich für die beherrschende ,,politische globale Wetterlage!"(Sie wissen nicht...was sie tun sollen/könnten??--- (Sie wussten anscheinend nicht, WAS SIE TATEN?!) Dass ,,sich Darstellen" des Neu-Kanzler Scholz stellte diese Hilfslosigkeit ...fast schon wie in einem Ausstellungsfenster ...mehr oder weniger entblösst (zur Beurteilung) zur Schau!

Die Folgende -- von 1. bis 101. -- sind ein wenig als Versuch ... einem Gegengewicht zu hilflosem, traurigem Gedankenwirrwarr gedacht!? (zur Entkrampfung ... vielleicht)

1. Ein schöner Traum möchte nicht aufwachen --- ein böser aber gerne.(Bei dem augenblicklichem GESCHEHEN wäre es umgekehrt ,,Wünschens wert")

2. Als allererste Gedanke an eine geschwollene schmerzhafte Faust würde manchen ERSTSCHLAG verhindern!

3. Die Gedanken der Reihe nach. Das Kombinieren dann ,,frei gestalten". DIE ERSTEN WERDEN DIE LETZTEN SEIN ... ist dann leicht möglich!!

4. Manche grosse HUTKREMPE sorgt für Schatten --- manche mehr für Einsamkeit.

5. Die gerade wieder erlangte Freiheit wurde ,,durch die Angst vor ihr" gleich wieder ein-ge-äschert!?

6. Dieser tägliche Trott hatte ,,über die Jahre" sogar die Farbe der Tapete verändert. Dies war aber auch die ,,einzige Veränderung".

7. Ihr gemütliches Kauen unterlief den Zustand ,,des Satt-sein`s".

8. Den inneren Schweinehund besiegen, noch bevor DER fixiert sich auf´s siegen. Wenn DER entwischt --- sich derart entblösst -- ist das Problem ja wenigstens vordergründig gelösst.

9. Auch erträgliche Schmerzen könnte man entbehren.(Sie könnten sich vermehren).

10. Das Geradeausfahren in einer Kurve steigert das Bewusstsein für ein Maisfeld. Genauso für den aufgeschreckten Hasen. Im Gegensatz zum Unglücksraben gab der ,,volle Pulle". Für Beide aber ging es ,,zu Fuss" weiter.

11. Tagelang -- darum ging es an diesem Tag. Ein Rätzel woran es lag? Diese drängelnde innere Ungeduld- Offen blieb wer ,,trug" dafür die Schuld. Ob er selber -- grad deswegen? -- kein Anderer war ja zugegen?

12. .... für Querschüsse braucht es keine Gewehre und sind dennoch manchmal ,,treffsicherer!"

13. Er wollte seine Kontrahenten schaden. Balancierte dabei auf einem Faden. Es endete beschiessen --- der Faden ist gerissen.

14. Sein Vorhaben wurde einst belacht. Befreit hat er gern daran zurück gedacht. So strahlt ein ,,eigener Quell" -- dann ganz besonders hell.

15. Fremdgehen heisst wohl ehe: FREMD-LIEGEN.....bei Entlarvung: Fremdfliegen??

16. Die Entschuldigungen waren wie Schachtelhalme -- nur dass sie von UNTEN beginnend abgegeben wurden. So ,,ergaben" sie: Kein wirklich GANZES!!

17. Ein schlechter Gedanke lässt sich ,,wieder einfangen". Das ,,humane" Einsortieren ist meistens das Problem?

18. Eine dringende Atempause, dann explodierte es wieder, dieses, fast schon Atemlose ,,WORT-LOS"

19. Die Höflichkeit ,,empfahl" -- der Berg ,,neigte" sich zum Tal! Wünschte dem Tal einen ÜBERGANG--- schaffte aber nur einen ÜBERHANG. (Auch Berge ,,unterliegen" gewisse Begrenzungen)

20. Als Inspiration -- erzähle schon: Als sich ein Komma mit anstellte wurde es eine Koalition. Zwei Hälften sassen nun:,, Auf keinem eigenen Thron!?"

21. Wenn ,,es hoch kommt" lässt sich ein Andenken nicht gerne verschenken. Zur Not vielleicht dessen Schatten . Den mögen die Beschenkten aber ganz selten.

22. Der Meinungsfreiheit keine Zwangsjacke aber manchmal ,,ein Netz?"

23. Beim Menschen ist es -- im Gegensatz zu Fischen -- dass-- ehe die Grössten hindurch schlüpfen .

24. Die Leere(Trug) trug zu einem Trugschluss bei. Offensichtlich trugen beides Kühlschrank und Kühltruhe zu keiner Verbesserung bei!

25. ,,Gedankenlos" ist wohl eine Art Brache des Denkens -- man fühlt sich vom Denken befreit. Oder... schickte man etwa Gedanken auf Reisen ohne sie gedacht zu haben???

26. ...da klopfte ein Hohlkopf bei einem Dickkopf vor -- (nach dem Grundsatz) gemeinsame Sache zu machen!? Eine nicht vorgenommene Analyse ergab: Leere plus Leere -- daraus könnten eine oder sogar mehrere Lehren ,,erwachen/keimen!?"

27. Fantasten träumen manchmal ANDERER Träume/ Frevler fällen schon mal ANDERER Bäume/ eine dritte Gruppe spuckt in ANDERER Suppe und manch Ober-cool´em ist alles völlig Schnuppe!

28. Solange sich ein fast tödliches Risiko auf dem ,,festem" Konto befindet droht noch keine direkte Lebensgefahr.

29. Kommt das ,,herkömmliche" Fleisch direkt vom Kühlschrank statt vom Schwein, dann wird man schneller satt!

30. Konfus wieder einsortieren heisst ,,oft auch": Sich selber erst wieder bändigen!?

31. ...auch eine giftige Mixtur verdankt seinen Gift ,,seinem Inhalt!" Seltener dazu auch noch von der Verträglichkeit der Benutzer ,,abhängig!?"

32. Einmal in der Woche Konfuzius nacheifern bringt Struktur in den Rest der Woche?

33. Manch Wochentag schleicht sich mühsam durch sei ,,Pensum" bis er sich eine Woche ,,später" wieder findet.

34. Ein Scharlatan ist von der Leichtigkeit ein FAN. Zumindest erwartet das Umfeld es von ,,so Einem!"

35. Grad dieser Scharlatan ergötzte sich an seinem Wahn. Versuchte auf einer Windes Böe mit zu fliegen -- tat dafür aber ,,allzu viel ... wiegen".

36. Dem Punkt war es völlig egal was der folgende Satz empfahl!! Dabei sind derart Einstellungen oft als Rollenmodelle zu betrachten. Jedenfalls werden sie oft nach geahmt!?

Goldgrube oder Fallgrube?

37. Des grösser der ,,Geldschein" des grösser das Risiko ,,einer Fallgrube!"

38. Die erwartete Kahl -Wand verriet sich mit einem Grübchen, verlieh diesem lieblichem Gesicht einen ,,gezielten" Strahl...Rotgoldener Abendsonne. Eine Goldgrube voller weichem ,,Streichelgold".

39. Ganz oft hat eine Grube ,,ein Fallen" nicht mit einkalkuliert. Bei -- wieder Anderen geschieht dies ,,direkt Zielgerichtet!"

38. Man spricht bei unterschiedlichen Vorgängen ,,von allen Tagen", vergisst dabei gelegentlich... DIE TAGE die... DAZWISCHEN :::?!?

39. Scheidung ,,Gezappel"...Er aufgeregt: ,,Am liebsten hätte ich unser ganzes Haus auf den Kopf gestellt!"

Sie abgeklärt: ,,Dann streiche ,,fix" gleichseitig den Giebelabschnitt!

40. Ein Kalender, auf dem für wenigstens einem Wochentag kein Platz ist, wäre für echt Faule ein wirklicher Glücksgriff -- einfach ,,diesen Einen" durchpennen. Leider war der Einkauf für den Kühlschrank nun schon zum dritten mal auf so einen ,,vergessenen Tag" gefallen.

41. Die Zweige hingen sehr an ihren Wurzeln -- gaben sich dem zum Trotz ,,absolut HOCHMÜTIG!

42. ...so endete diese angezettelte, geplante Existenz ...

......in Zeit raubender träger Inkompetenz...

und alles ohne wirkliche Konsequenz!?

43. Die EINNAHMEN waren riesen gross. Er betrank sich bodenlos.....wurde so eine Einnahme im doppeltem Sinne! Ob dies ihm eine Lehre war, darüber war der sich ,,so augenblicklich überhaupt nicht KLAR"

44. Sendete als Ilusion von seiner Vision ein winziges Zeichen. Würde Neugierde den Tipp auch begreifen?? Endete als verhinderter Held. Es fehlte --als Stütze -- ,,mehr Geld!"

45. An den Hinterbacken ,,sich zu kratzen", sogar ,,ohne dabei zu schmatzen" ...so zwischendurch... mitunter ...das Keiner es bemerkt ist schon mal ein Wunder!? (ein Kleines zumindest)

46. In gewisser Weise wurde es DREI-fache Scheisse, diese drängelnde, ,,vollzogene" Notdurft ...ohne Toiletten Papier.

47. Er krähte laut der geile Hahn: Nicht nur dem Krächzen verbaut, damit ist ,,es" nicht getan!?!

Philosophierte leise gackernd das Huhn: Mit des Grossmaul´s Gejammer habe doch ,,ich nichts zu tun!?!"

48. Fragen die nichts wagen sind eben Dornenbüsche ,,ganz ohne Dornen".

49. Wer Humanität erst ,,erlernen" muss -- erkennt zwar einen vernebelten Fluss. Bleibt trotzdem ein armer Geselle. Der erkannte nie richtig ,,dessen klare Quelle!"

50. Sich mit einer Weisheit selbst zu beschenken ist kein Egoismus.

51. Wird eine Hürde freiwillig ,,sehr hoch angelegt" wäre es gut mit einer Leiter ,,in der Hinterhand!"

52. Die Vergangenheit zu verkürzen glückt am besten ,,der Zukunft?" (Vergangene Geschehen haben gepetzt)

53. Seine Trinkfestigkeit wurde am Tag danach zusammen mit ,,seinem" Schrubben ausquartiert

54. Der oft geäusserte Wunsch: Es müsste in den Himmel wachsen ,,fusst wohl umsonst auf einen ,,näheren Abstand?"

55. Die Tannenspitze schnell zu erreichen glückte dem Ersten mit einem Beil. Das andere Grossmaul schaffte es noch schneller: Mit einer Motorsäge. Beider vorgegaukelter Wettstreit bekam bei diesem Beispiel ihren ,,Nährwert" aus BEIDER HÖHENANGST!

56. Wird einem Dieb ,,seine Beute zum Verhängnis", dann hat er an der richtigen Stelle geklaut.

57.....die vielen Gedanken geisterten ziellos durchs Hirn bis sie sich in einigen Sätzen zusammen taten. Diese Sätze galt es nun als ,,TATKRAFT" annehmbar zu ,,rüberbringen!"

58. Ein Verbot zu verbieten ...als Angebot -- wer greift da nicht ganz schnell zu. (Worum es sich drehte wurde in dem aktuellem Fall nie ganz abgeklärt!?

59. Eine Ameise kriecht erst am Boden ... dann geht´s an einem Bein nach oben!

Rutscht ab...: ,,Versuche es noch einmal..."-- so kam es ihr vor-- ? Als dann, sich ihre ganze Hoffnung in einem einzigen Schlag für immer verlor.

60. Durch Millionen Löcher hindurch gekrochen und ,,nur fast" genau so viele sich erstochen !(Ob dann die Nadel zerbrach oder sonst was, wer will -- nach so langer Zeit -- dass denn noch wissen??)

61. Der Wald ,,versteckt" hinter einem Baum....sein Unterholz... bemerkt dabei kaum. Das aber beschenkt -- realisiert ja erst des Baumes Lebenstraum!!

62. ...ersuchte die Stunden zu geniessen, bevor bevor der Tag sie klaute -- dabei war die Nacht die Übeltäterin. Sie war einfach zu kurz.

63. Was unter seiner Mütze -- den Teil versprach er mir als SOLD...enthielt wahrhaftig ,,nicht nur Gold".

Ich versuchte ,,ganz sachte " einen Teil für mich einzutreiben. Es glückte wahrhaftig in winzig in winzig kleinen Scheiben.(So entstehen wunderliche Verbindungen).

64. Ein Schuh seine Identität nicht kannte-- sich schon zum drittenmal verrannte.......-

An seinen Nachbarn fragend sich drum wandte; Ihn schwante, dass er ,,den" schon kannte!

65. Den Galgenstrick ,,man lasen hängen muss!".....grüssen lässt Konfuzius.

66. Fiel in den tiefen Graben/etwas war schon drin. Als wolle es Gesellschaft haben? Gemeinsam bekam dies auch hin!

67. Ein ganzes Pfund -- nicht halb; Kompakt -- kein Schleckerkalb.

Gab überdeutlich kund: ,,Ich fall so leicht nicht auf den Mund!" (...kein Pfundskerl oder doch ein kräftiges Schleckerkalb???)

68. Sie trug schwer an dieser Bürde -- so wuchs DIE sich erst recht zu einer Hürde.....

69. Wer die WELT ,,ganz schnell" verändern will .........bedeutet oft für Andere dann fürchterlichen DRILL!

70. (Drei Tannen....gestern waren es noch mehr...)

...die Linke: Ich glaube wir haben uns verlaufen? ...die in der Mitte: Wieso, wir stehen doch ewig hier rum? ...die rechte leicht ängstlich: Vielleicht -- dass unser ganze Wald sich grad verrennt? Ach was ...meint die in der Mitte: Ihr habt gestern nur verpennt. Hörtet nicht der Säge schnaufen -- zurück blieb nur UNSER KLEINER HAUFEN!

71. Wer an Einfältigkeit zu sehr appelliert verrät, dass sie zu Hause wahrscheinlich auch öfters ,,regiert!?

72. Eine selbst erhöhte Stufe...bestand ausschliesslich ,,aus hart geführter Kufe". In der Anwendung glatt -- scharf im Profil. Verband alles mit einem ,,erhöhtem Ziel". Um auf dem Podest zu stehen? Noch Keiner hatte den gefährlichen Höhenunterschied ,,nach hinten gesehen!

73. Keine Angst vor der Zukunft . Auch Vorsehung schiesst sich gelegentlich in den ,,eigenen Fuss!

74. Wer Müssigkeit total verehrt, der wagt sich nie ,,zu Fuss" in den Stadtverkehr.

75 . Ein Sommerhaus fühlte sich leicht abgehoben, bevor es -- fast schwebend in Wasser und Sand -- mit neuer Identität, fast wie ein Schiff Seewärts verschwand!

76. Als Creme stand auf dem Portal. Manch erschlichener Pokal?? Er war eben viel schneller, als alle Andern -- Pokal-Aufsteller!?

77. Ein Erschrecken nicht auch noch wecken.

78. Diesen Schalk wollte man gerne loben -- nur -- wäre er nur nicht so ,,verschroben!"

79. ...das der Terror die Übersicht mal selbst verlor.....!?!? Es würde dann nicht schlimmer? Derart nennt man...HOFFNUNGSSCHIMMER!

80. VERGRÖSSERUNGSGLAS ; Wer sehr viel ,,reinschaut" sorgt für falsche, unrealistische Denkanstösse?

81. Dieser Tag war dafür längst bereit...vom nassem Morgenzeug hatte sich befreit -- um dann .....,,trocken" zu verkünden: Mit der Morgensonne tat ich mich verbünden.

82. Muttersprache ...beherrsche ,,man"; werd` nicht ,,beherrscht" von ihr . Beiden es sonst leicht schaden kann und es schadet auch noch dir!?

83. Es einfach machen....versuchen Kompliziertes ,,einfach zu erklären". Besonders dann die ,,ganzleichten Sachen, die sonst ,,allzu viel Zeit verzehren?!"

84. Lohnt sich`s um Ecken rum zu fragen? Um dann -- vielleicht -- eine GERADE zu erwischen? Ob Antworten hier bereit lagen? Fragt vor bei Auge und Hirn, die werden es wissen!

85. ....alle Menschen vereinen...versammeln........!?

Ach was...lass doch die Säcke weiter rammeln !! ((lange her, dass die Weltbevölkerung einen DERART KLEINEN ,,QUANTENSPRUNG" vollbracht hat))

86. In einem Kessel kochend Wasser, dort ist nicht nur der Wasserdampf ,,der alleinige Verfasser"

Behitzt und völlig zu-blom-biert...beflügelt den Dampf..der ,,Scheiss" explodiert!

87. Der Menschen Scherbenhaufen an einem Ort ,,sammeln? Der Horizont würde dahinter vergammeln.

88. Mensch ...DER gibt sich aber mächtig. Mit sich wahrscheinlich trächtig?

89. Gedanklich das Geschehen zu verstehen, um dann das gedanklich Verstandene öffentlich zu ,,begehen"; wäre es für Alle auch so ähnlich zu sehen??

90....ein Dasein das nicht da ist ...trotzdem aber fischt ....in, eigentlich, einem Schattenbild verwischt .....

91. Alle waren...und dazu auch noch...? Jeder wollte -- man war sich nicht einig...? Alle bekamen und jeder zu wenig!

92. Sie demonstrierte auf einer Kufe -- versuchte die nächste Stufe. Und knallte gegen die Bande. Als Vorstellung eine persönliche Schande! Als Crash ...dafür ...gut gelungen. Als Legende ...wurde jahrelang besungen.

93. Freund ganz begeistert: Komm sieh, ich bringe dir eine Bahnbrechende Idee!! Nüchterner Freund darauf ,,ganz nüchtern: Habe schon so Probleme mit der Polizei ...mach du die Schienen alleine ......

94. Wie ein Spiegelbild ohne Spiegel . Oftmals ...Fassadenhaft geschniegelt?!

95. Ein Eintreiber in ganz eigener ,,Person". Die Katze riecht den Braten schon. Katzenmoral kann hierbei vorkommen. Das Karnickel hat zu spät einen Fluchtweg genommen.

96. Mäuschen sich für eine Katze hielt. Ihre Behauptung: Sie hätte mit der Katz gespielt, unterstrich nur oberflächlich den Propans....; Ihre Rettung verdankte sie ihrem dünnem Schwanz. Zwar gibt der sich ...leicht lädiert. Dass hat bisher keiner kapiert.

97. Es müsse wie ein Hut, das Wellendach. Wirklichkeit besagte -- es sei recht flach. Geringschätzung ,,verschenkt" sich gern als Hohn. Den Ansatz sieht kaum einer direkt als Lohn!?Manche Einsicht erfüllt ihre Pflicht: Das flache Dach war wahrhaftig nicht dicht. So war diese Konstruktion wirklich schlecht. Auch ...sogar Hohn ,,liefert" manchmal RECHT.

98. Flunkern erwächst sich zu einem Gemenge. Zerstört sich selber auf Grund der ,,zunehmende" Enge.

99. Auch aus vernehmbar ,,teuflische Gedanken", dort kriecht ,,gewöhnlich" kein Teufel raus?! Es sei ...ANDERE brüten den...bewusst dort aus!

100. Wo Wahrheit Wirklichkeit betreibt??...Und die Wirklichkeit auch WAHRHEIT bleibt!!!

101. Dem Badewasser grad entkommen/vom Handtuch aber nicht ernst genommen; So gab es eine Abreibung!

Wie bei fast Allem...Pflege ist Voraussetzung für Besseres .......DASEIN!

Nach dem Mauerfall wurde diese Notwendigkeit weitgehend : Den Göttern überlassen. Wie heute jeder göttliche Seele ,,bemerkt " hat, dass diese nicht gewillt sind DEN TÖRN ZU ÜBERNEHMEN.

In den Diskusionen um welchen Weg der Gangbare sein könnte, treten immer wieder gegensätzliche Meinungen aufeinander. Besonders bei, angeblich mehr Friedliebende Aussagen dominiert ein Satz: Kein Krieg lässt sich mit Waffen beenden!! Der Neukanzler war offenbar direkt verliebt in diesem Satz. LOGIK SCHEINT DABEI ABHANDEN GEKOMMEN ZU SEIN. Da ,,EIN KRIEG" ja irgendwie immer DEM FRIEDEN /DEN FRIEDENSVERHANDLUNGEN voraus ,,eilt oder schleicht!?" ist die Aussage des Neu-Kanzlers mindestens eine Binsenwahrheit.

Ganz konkret: Wo kein Krieg, dort erübrigen sich ja dann auch: ,,Einen Frieden schaffen!" (Schaffen..... das Wort suggeriert Einsatz/Arbeit/Schweiss.) Wo dagegen Friede ist ist Friede ja dann im GEBRAUCH/ hoffentlich allgegenwärtig (lebenswert). WENN SO EINER DANN NICHT MEHR GEPFLEGT WIRD ...DANN GESCHIEHT , WAS SO ÜBERDEUTLICH IN UNSEREM; EUROPÄISCHEM VORGARTEN ....SO UNBARMHERZLICH MENSCHENLEBEN VERACHFEND ABLÄUFT.

Die Europäer haben in ihrem selbstzufriedenem Egoisten Rausch versäumt Die globale Lage auf WIRKLICHKEIT (EN) zu checken. Die, immer wieder so laut besungenen gemeinsamen Werte ascheinen : All zu eng ,,verschnürt" zu sein?(UM-ARMEN ABSOLUT ZU WENIG)

M.B. Christiansen

Hyndingholmvej 16

Bylderup Bov 6372

Mehr lesen

Leserbrief

Nils Sjøberg
Nils Sjøberg
„Vis lærerne tillid“

Leserbrief

Poul Harald Holm, Mirjam Fibiger Olesen, Ester Esmarch, Henrik Lydeking
„Kristendemokraterne: Tør i lytte til os lokale omkring grænsekontrollen?“

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Udvid grænsekontrollen med kontrol ud af landet“

Leserbrief

Nils Sjøberg
Nils Sjøberg
„Die Grenzkontrollen müssen jetzt abgebaut werden“

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Venstre: Mit dem Eigenheim für alle zurück an die Wurzeln“

Leserbeitrag

Henning Kracht
„Wie drei Apenrader und WOA nach der Corona-Pause wieder durchstarten “