Leitartikel

„Lernen fürs Leben“

Lernen fürs Leben

Lernen fürs Leben

Nordschleswig/Sønderjylland
Zuletzt aktualisiert um:

Schule ist nicht nur Lesen und das Einmaleins. Deshalb kann man die dänischen Schulen nicht nur an den Pisa-Ergebnissen messen, meint Chefredakteur Gwyn Nissen.

Eine halbe Million Schüler mussten weltweit wieder zum Examen – darunter auch 7.657 dänische Jugendliche. Sie haben an der globalen Pisa-Studie teilgenommen, bei der China und Singapur die Spitzenplätze einnehmen, während Dänemark die Prüfung bestanden hat – ohne zu glänzen. Immerhin schneiden die dänischen Schüler aber besser ab als der OECD-Durchschnitt.

Man mag von solchen Studien und Vergleichen halten, was man will. Man muss sich aber auch nicht immer mit den anderen vergleichen, sondern kann sich auch mit der eigenen Entwicklung beschäftigen: Im Lesen schneiden die dänischen Schüler besser ab als noch im Jahr 2000, in Mathematik geht es seit 15 Jahren auf und ab, aber übergeordnet sind die Fähigkeiten konstant, während die 15-Jährigen bei den Naturfächern erstmals abgesackt sind.

Taucht man noch tiefer in die Pisa-Zahlen, stellt man aber auch fest, dass es in Dänemark neben dem mangelnden Wissen in den Naturfächern weitere Herausforderungen gibt. Zum Beispiel konnte der Anteil von schwachen Lesern seit 2009 nicht verringert werden. Das bedeutet, dass jede(r) sechst(e) Schüler(-in) immer noch mit Leseschwächen die Schule verlässt. Es sind vor allem sozioökonomisch schwache Schüler, Jugendliche mit Einwanderer-Hintergrund und Jungen, die nicht gut genug lesen können.

Und überhaupt: Die Jungen sind in der Schule schlechter als die Mädchen – aber nicht nur in Dänemark. Daher ist es auch eine weltweite Aufgabe, Jungs für die Schule zu motivieren.

Was nicht in der Pisa-Studie steht, wurde bereits zu Beginn des Jahres von der EU-Kommission erfasst: Dänemark ist, was sozialen Bürgersinn der Schüler (medborgerskab) und den Verbleib der Schüler im Schulsystem angeht, unter den absoluten Top-Nationen. Kombiniert mit einem überdurchschnittlichen Wissensstand kann Dänemark mit seinem Schulsystem also ganz zufrieden sein – auch wenn die Schule immer wieder in der Kritik steht.

Natürlich geht es auch besser, aber Schule ist eben nicht nur das Einmaleins und Lesen, sondern auch lernen fürs Leben.

Mehr lesen

Leitartikel

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur
„Sonderburg macht es spannend“

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Unsere Natur gehört anderen“