Leitartikel

Hitzefrei für Politiker

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Schloss Christiansborg: Sitz des Folketings. Foto: dpa (Symbolfoto)

Folketingspolitiker haben ein Anrecht auf Hitzefrei. Dann denken sie sich keinen Blödsinn aus, meint Chefredakteur Gwyn Nissen.

Die Medien jagen im Sommer Nachrichten, und Folketingspolitiker suchen Aufmerksamkeit. Diese Kombination ist schon in sich ein „gefährlicher“ Cocktail, doch wenn es dazu auch noch einen Schuss Rekordhitze gibt, dann kommen dabei die wildesten Sachen heraus.

Der Venstre-Politiker Jørgen Winther schaffte es mit folgendem Vorschlag in die Landesmedien: Kinder, die zu ihrer Konfirmation normalgewichtig sind, sollen mit 22.000 Kronen belohnt werden. Dadurch würden Kinder motiviert, abzunehmen, meint der Folketings- und Regionspolitiker aus Mitteljütland.

Ja, Dänemark hat – wie viele andere Länder auch – eine fette Herausforderung. Wir sind zu schwer, und das gilt auch für viele Jugendliche. Aber wie bei der Erziehung gilt auch bei der Ernährung: Die Eltern machen es ihren Kindern vor. Nicht also Kinder sind an ihrem Übergewicht schuld, sondern die Erwachsenen.

Zum Glück schaltete sich auch der Professor der Psychologie Svend Brinkmann von der Universität Aalborg in die Diskussion ein: Übergewicht dreht sich nicht nur um Fett, sondern auch um Gene, familiäre Angewohnheiten, finanzielle Ressourcen, psychologische Hera usforderungen und vieles mehr. Übrigens hängt unser Gewicht laut Brinkmann fast genauso eng mit unsere Genen zusammen wie unseren Größe (aber das soll jetzt keine Entschuldigung für uns Erwachsene sein ...).

Winthers Parteikollege Marcus Knuth scheint ebenfalls einen Sonnenstich bekommen zu haben. Nachdem der steinreiche französisch-algerische Rachid Nekkaz bekannt gegeben hatte, dass er alle Bußgelder, die in Dänemark wegen des Verschleierungsverbots ausgestellt wurden, bezahlen wird, schlägt Knuth nun vor, Frauen, die im Nikab oder in der Burka ertappt werden, ins Gefängnis zu stecken. Nekkaz könne dann nämlich nicht die Strafe für diese Frauen absitzen ...

Man kann auch, so ein nicht ernst zu nehmender Kommentar zu den beiden Vorschlägen, Frauen, die ihren Nikab ablegen, mit 22.000 Kronen belohnen und Kinder, die übergewichtig sind, ins Gefängnis werfen.

Wir sind der Meinung: Folketingspolitiker haben ein Anrecht auf Hitzefrei. Dann denken sie sich keinen Blödsinn aus.

Mehr lesen

Leitartikel

„Asis“

Cornelius von Tiedemann
Cornelius von Tiedemann Stellv. Chefredakteur

Leitartikel

Sara Wasmund
Sara Wasmund Hauptredaktion
„Menschenrechte und die Frage nach der Perspektive“