Leserbrief

„Sich den Realitäten wieder anpassen!“

Sich den Realitäten wieder anpassen!

Sich den Realitäten wieder anpassen!

Martin Christiansen
Bülderup-Bau/Bylderup-Bov
Zuletzt aktualisiert um:

Martin B. Christiansen meint, dass nicht nur der Wildschweinzaun tötet, sondern auch Wölfe täten dies.

Mauern und Zäune sind nicht Begriffe, die sich den geliebtem Muster gut oder schlecht, bez. geliebt oder unbeliebt/ungeliebt einordnen lassen . Der Wildschweinezaun gibt darfür aktuell ein deutliches Anschauungs-Muster. Es lassen sich haufenweise andere Beispiele ,,ins Feld führen,,. Rauschgift Opfer (Todesfälle)machten im letztem Jahr die grösste Zahl der unterschiedlichen Verbrechen in den USA aus. Unter diesem Eindruck lässt sich eine TRUMP-Mauer vielleicht etwas besser beurteilen. Die tausende Toten als Opfer der mexikanischen Kartelle werden ,,in unseren Medien,, ...kaum beachtet. Die deutsche Mauer -zum Trotz der Jubiläumsfreude-- wurde nicht nur von Deutschen gekippt...sie wurde auch von Deutschen gebaut... an der Notwendigkeit, sie überhaupt erst entstehen zu lassen, trugen ,,deutsche Köpfe ganz entscheidend bei. Bei aller überbrodelnden Freude sollte man es nicht vergessen. Etliche Nachbarvölker werden dies nicht tun. Ein wenig Demut hilft einer besseren Verständigung. Hier lande ich wieder bei ,,unserer,, Mauer. Von SÜDLICH kam wenig Verständnis für dän. Export-Sorgen. Die Minderheit Verantwortlichen reagierten überwiegend destruktiv.(Eigentlich nur).

In den Medien waren Wild Opfer eines der Argumente. Haustier Opfer der Wölfe wurden und werden dagegen nur ganz selten in selbigem Bemühen ,,gebracht,,. Dieses kann man anscheinend einem breitem Publikum nicht ,,antun,,? Und wie ist es mit den Einsäumungen der Haustier-Felder zum Schutz gegen Wölfe? Gibt es dadurch keine Behinderungen der Wildwechsei --bezw. Todesopfer?

Bei einer Fuchsjagd vor etlichen Jahren im Ravsted mose verfing sich ein Reh, von Hunden verfolgt, im Einzäumungs Netzwerk. Es wird meistens bei Neupflanzungen gegen Wildbisse errichtet. Nicht immer danach dann den Bestimmungen folgend wieder rechtzeitig entfernt. Sogar Vogel Entusiasten beteiligen sich gelegentlich am FREVEL. Bei einer unserer Jagden auf Lolland fanden wir im angepachtetem Jagdareal unseres Gastgebers einen toten Rehbock.Das Tier hatte sich in einem ausgespanntem VOGEL-ZÄHL-NETZ verfangen und war entweder aus Stress oder aus Feuchtigkeits Mangel nach langem Todeskampf verendet. Für Ungläubige ...der Vorfall ist dokumentiert.

Hätte man im Zaun keine Wildpassagen mit ein geplant, dann hätten ,,barmherzige Köpfe,, doch erst recht protestiert. Noch mal zur Lachnummer. Bei kurzen, un-unterbauten, all zu windigen Aussagen --wie -- von fliegenden Schweinen oder ...den Zaun am Nordostseekanal zu errichten ...trifft die VERHÖHNUNG viel ehe,,gewissermassen der Scheibe Mitte,,! Bei Derart könnte ja auch mal nach-ge-fragt werden. Wie und was davon war ernst gemeint?Wie bei so Vielem...Mund halten ist weniger anstrengend. Gleiche Methode beim FRESSNAPF würde dokumentieren : Die Methodik trägt nur eine begrenzte Zeitspanne!

M. Christiansen, Hyndingholmvej 16, Bylderup Bov 6372

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Det rene vandvid“

Leserbrief

Jordi Oriola Folch
„Die Pro-Unabhängigkeits-Parteien gewinnen die Wahlen in Katalonien “

Leserbrief

Per W. Stryger
„Flugabenteuer und eine harte Landung“

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„En sorgens Støjberg dag“

Leserbrief

Helmut Thomssen
„Hilferuf?“