Leserbrief

„Es reicht!“

Es reicht!

Es reicht!

Hanns Peter Blume
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:

Unser Leser Hanns Peter Blume kritisiert die Leserbriefe von Martin B. Christiansen.

In seinen Leserbriefen vom 9. und 14. Juli d. J. greift Martin B. Christiansen (MBC) die Lehrer/den Lehrerverein, meine Mitstreiter (?) und mich mit Unterstellungen an, die so nicht unwidersprochen bleiben können. Ein "Es reicht!" hätte eigentlich genügen sollen, aber nun antworte ich etwas ausführlicher als geplant.
Mich zum 'Frontmann' der Lehrer/des Lehrervereins zu ernennen, könnte ich noch als Kompliment auffassen, aber die Beschuldigung, dass wir auf dem Knivsberg alles "einreißen" und "ausmisten" wollen, ist frei erfunden. Die Lehrer pauschal als die zu verurteilen, die das Fundament der Volksgruppe aushöhlen, ist eine unglaubliche Unterstellung. Ähnliches ist schon früher geschehen, als MBC einmal Kandidat der SP in der Kommune Tingleff gewesen war. Mitbewerber aus einem Kandidatenteam wurden öffentlich angegriffen - sachlich nicht korrekt und dazu mit beleidigenden Äußerungen. Ist das die Art, mit der man sich einbringt? Die 'Rundumschläge' gegen jeden, der nicht seine Meinung/Haltung teilt, sind unerträglich.
Lieber Martin B. Christiansen, in all deinen Leserbriefen verspüre ich eine gewisse Verbitterung/Enttäuschung. Gibt es noch etwas, über das du dich freuen kannst? Das ist nur eine rhetorische Frage. Ich erwarte keine Antwort; ich kann dir nur den Rat geben: Nimm endlich die gutmeinenden Ratschläge zweier früherer Leserbriefschreiber an.

Hanns Peter Blume, Tingleff

Mehr lesen

Leserbrief

Tony D. Pioch
„I skal ikke blive glemt“

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Kritik af islam skal være velkommet i et demokrati“

Leserbrief

Martin Christiansen
„Frage an Tiedemann / Antwort von Tiedemann“

Leserbrief

Niels Flemming Hansen
Niels Flemming Hansen
„Hvad skal vi da med Tysk?“

Leserbriefe

Jørn Arpe Munksgaard
„Helge Poulsens vrangforestillinger om dansk-tysk i Grænselandet“