Einschulung

Schmetterlinge im Bauch und Leo Löwe als Vorbild

Schmetterlinge im Bauch und Leo Löwe als Vorbild

Schmetterlinge im Bauch und Leo Löwe als Vorbild

Lügumkloster/Løgumkloster
Zuletzt aktualisiert um:
Schulanfang mit Schwung: Vorschullehrerin Ulla Marquardsen Hansen mit ihren Schützlingen: Jacob Meienburg Matzen, Lauge Jørgensen, Nikolai Ackermann, Mila Mains Bundesen, Josefine Bundesen, Felix Hardegaard sowie Casper Søndergaard (v. l.) Foto: Jane Rahbek Ohlsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Zwei Mädchen und fünf Jungen hatten am Mittwoch in der Deutschen Schule Lügumkloster ihren großen Tag. Die älteren Kollegen begrüßten die Neuen in der Schulgemeinschaft singend.

Zwei kleine Damen und fünf Herren erfuhren am Mittwoch in der Deutschen Schule Lügumkloster ein herzliches Willkommen in der nun 44-köpfigen Schulfamilie.

Aufregung, gepaart mit Munterkeit, war spürbar, als sich die Kinder in Begleitung ihrer Eltern, Geschwister und Großeltern mit den großen Schultüten ausgerüstet, auf dem Schulhof trafen.

Nach dem Fotoshooting ging es für Klein und Groß in die Turnhalle. Dort wurden die sieben Neuen von ihren älteren Kolleginnen und Kollegen mit einem musikalischen Programm empfangen.

Lauge ist konzentriert bei der Sache Foto: Jane R. Ohlsen

Sonne als Mitbringsel

„Ihr habt zum Glück die Sonne mitgebracht. Das ist richtig toll. Wir freuen uns, euch kennenzulernen“, so Schulleiterin Connie Meyhoff Thaysen in ihrem herzlichen Willkommen an die zwei Vorschülerinnen und die fünf Vorschüler.

Coronabedingt mussten die regelmäßig geplanten Besuche der kommenden 0. Klasse im Frühjahr abgesagt werden. Aber Vorschullehrerin Ulla Marquardsen Hansen habe die Kinder ab und an im Club besucht.

„Ich denke mir, der Anfang wird nicht zu schwer“, so die Schulleiterin. Sie verriet, dass die Eltern beim Basteln der wunderschönen Schultüten ordentlich geschwitzt hatten.

Opa Niels Christian Bundesen hatte mit Josefine und ihrer Kusine Mila gleich zwei Enkelinnen, die eingeschult wurden. Foto: Jane R. Ohlsen

„Es ist euer großer Tag. Heute müsst ihr noch nicht so viel arbeiten“, so Connie Meyhoff Thaysen.

„Wie schön, dass ihr heute da seid, das macht uns froh“, erklang danach im Begrüßungslied der Mitschüler.

Auch das vor 20 Jahren von zwei inzwischen ehemaligen Schülerinnen gedichtete zweisprachige Schullied lernten die Neuen kennen.

Partner aus der dritten Klasse

Als Vertrauenspersonen, die da sind, wenn die Nulltklässler etwas suchen, Fragen haben oder Trost brauchen, stellten sich die Drittklässler vor.

Die Partner überreichten nicht nur Diplome mit Bildern, sondern hatten sich mit Anagrammen auch zu jedem Buchstaben im Namen der Neuen ein nettes Wort einfallen lassen.

Nikolai Ackermann ist sich nicht im Zweifel, wer seine Partner sind. Foto: Jane R. Ohlsen

Mit dem Körperteilblues erfreuten die Mädchen und Jungen der ersten Klasse. Sie waren auch beim Wackeln mit der Hüfte und dem Zappeln mit dem Fuß engagiert bei der Sache.

Schmetterlinge im Bauch

Dass Schmetterlinge im Bauch an diesem Tag nicht ungewöhnlich sind, verdeutlichte Vorschullehrerin Ulla Marquardsen Hansen.

„Es ist ganz oft so im Leben, dass man denkt, das traue ich mich nicht. Die 1. Klasse hat heute auch vor ihrem Auftritt Schmetterlinge im Bauch“, so die Vorschullehrerin, bevor mit dem Lied „Du schaffst das“ singend zum Muthaben aufgefordert wurde.

Die erste Klasse erfreute mit ihrem Beitrag. Foto: Jane R. Ohlsen

Um Mut ging es auch in der Geschichte vom Löwen Leo, die Schulleiterin Connie Meyhoff vortrug. Der Löwe hatte am ersten Schultag vor lauter Aufregung etwas Bauchweh und war schüchtern und still.

Auch der Igel machte sich Gedanken, ob der Lehrer etwas fragen würde, was er nicht wusste. Als der Lehrer jedoch darauf einging, dass jeder von ihnen sicher etwas besonders gut konnte, war der Bann gebrochen.

Spaßmacher unter sich Foto: Jane R. Ohlsen

Der Igel konnte sich besonders gut zu einer Kugel rollen. Hase Hasi konnte besonders gut Gras essen. Leo besann sich darauf, dass er besonders gut fauchen und Krallen zeigen konnte. Und auch das Schleichen auf leichten Tatzen gehörte zu seinen Stärken, und prompt war sein Bauchweh weg.

Es ist ganz oft so im Leben, dass man denkt, das traue ich mich nicht. Die 1. Klasse hat heute auch vor ihrem Auftritt Schmetterlinge im Bauch.

Ulla Marquardsen Hansen, Vorschullehrerin

„Jeder von euch kann sicher auch etwas Besonderes besonders gut. Wir freuen uns darauf, es herauszufinden, damit wir auch voneinander lernen können“, erklärte die Schulleiterin.

Nach Saft für die Kleinen und Kaffee für die Großen sowie Kuchen für alle ging es für die Vorschule erst in die Pause und dann in die erste Schulstunde.

Kusinen unter sich: Mila und Josefine Foto: Jane R. Ohlsen

Währenddessen standen für die Eltern Informationen auf dem Stundenplan. Auch der mittlerweile einsetzende leichte Regen vermochte es nicht, die gute Stimmung des ersten schulischen vormittags zu trüben.

Mehr lesen