Seeunglück

Rettungsaktion: Brennendes Boot im Kleinen Belt

Rettungsaktion: Brennendes Boot im Kleinen Belt

Rettungsaktion: Brennendes Boot im Kleinen Belt

Aarö/Aarø  
Zuletzt aktualisiert um:
Im Kleinen Belt ist am Montagvormittag ein Boot in Brand geraten. Der Seenotrettungsdienst war in Aktion. Foto: Forsvaret

Fünf Personen und ein Hund mussten am Montagvormittag von einem brennenden Boot im Kleinen Belt gerettet werden.

Der Dänische Seenotrettungsdienst in Aarö musste heute Vormittag zu einem Rettungseinsatz im Kleinen Belt ausrücken. Dort war ein 32 Fuß großes Boot mit fünf Personen und einem Hund an Bord in Brand geraten.

Wie Lars Skjoldan, Leiter der Kommunikationseinheit West beim Militär („Forsvaret“), gegenüber dem „Nordschleswiger“ bestätigte, wurden alle fünf Insassen und der Hund gegen 11 Uhr gerettet.

Der Dänische Seenotrettungsdienst bekam bei seinem Einsatz Unterstützung durch einen Rettungshubschrauber vom Militär. An Bord des Hubschraubers war ein Notarzt, der sich auf das Rettungsboot „Aarø“ abseilte und die Geretteten untersuchte.

Bei Aarösund wartete dann ein Rettungswagen, der sich um die weitere Versorgung der Geretteten kümmerte.

Die Unglücksursache ist noch ungeklärt.

Mehr lesen