UC SYD

Professionsfestival: Zwei Tage im Zeichen der Berufswahl

Professionsfestival: Zwei Tage im Zeichen der Berufswahl

Professionsfestival: Zwei Tage im Zeichen der Berufswahl

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Das Professionsfestival ermöglichte jungen Menschen mit verschiedenen Berufszweigen in Kontakt zukommen. Foto: Amanda Klara Stephany

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Wahl des Berufes ist eine wichtige, aber auch sehr mühselige Angelegenheit. Schülerinnen und Schüler sowie Studierende verschiedener Einrichtungen in Hadersleben hatten am Donnerstag und Freitag die Möglichkeit, im Rahmen des Professionsfestivals 2.0, mit vielen Berufsfeldern und deren Interessengebieten in Berührung zukommen.

Auf dem Gelände der UC SYD in Hadersleben tummeln sich an den beiden Festivaltagen eine Menge Menschen. Man sieht klein und groß, hört beim Vorbeigehen unterschiedliche Sprachen. Einige haben sich anscheinend auf Englisch geeinigt. Ein internationales Gefühl.

Auch das regnerische Wetter am Freitag hält die Besucherinnen und Besucher nicht davon ab, bei den vielen verschiedenen Aktivitäten, die an diesem Tag angeboten werden, vorbeizuschauen. Das Festival ist für alle offen, aber vorrangig die Berufsanfängerinnen- und -anfänger, und auch die, die es mal zu einem anderen Zeitpunkt sein werden, sollen angesprochen werden.

Angebote wie ein Podcast-Workshop oder Beiträge über soziale Gerechtigkeit

Und von besagten Aktivitäten gibt es eine Menge. Vor allem in Workshops sollen Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden. So gab es am Donnerstag etwa einen Podcast-Workshop oder einen Workshop mit dem interessanten Thema „Snus, Nachhaltigkeit und Tabakprävention in der Bildung“.

Auch der zweite Festivaltag ein Erfolg

Am Freitag ist der Programmkalender etwas weniger voll, aber dennoch haben die Besucherinnen und Besucher eine Vielzahl an Lehr- und Unterhaltungsmöglichkeiten.

So hört man aus der Ferne ein Klavier, wenn man die über den Campus spaziert. Zwischendurch huschen die jüngeren Schülerinnen und Schüler an einem vorbei. Auch die Mensa ist gut besucht, eine schnelle Stärkung wird zu sich genommen, bevor um 11 Uhr das Fußballturnier beginnt.

Doch auch die Workshops, die am Freitag angeboten werden, sind wieder spannend und vielseitig gestaltet. So gibt es eine Präsentation zum Thema „Ungleichheiten in der Medizin“ oder man kocht gemeinsam mit Uffe Keldgaard Truelsen, der zuerst sein kulinarisches Können unter Beweis stellt und danach eine Diskussion eröffnet, ob nachhaltiges Kochen überhaupt teuer sein muss.

Turnhalle, Labore, Chöre – beim Professionsfestival sind die Türen überall offen. Foto: Amanda Klara Stephany

Gemeinsames Sportevent wie immer ein Höhepunkt

Während in fast allen Räumlichkeiten gespielt, geturnt oder gestaunt wird, pfeift es am Fußballplatz.

Das Fußballspiel geht los. Vier Teams aus unterschiedlichen Zusammensetzungen spielen gegeneinander und werden von umherstehenden Kommilitoninnen und Kommilitonen angefeuert. Das motiviert auch dann noch, als das Wetter umschlägt und in einem Guss viel Wasser runterlässt.

Das Berufsfestival fand neben Hadersleben, auch in Kolding, Esbjerg und Apenrade statt.

Fussballspiel
Das Fußballspiel am Freitag lockte einige Zuschauerinnen und Zuschauer an. Foto: Amanda Klara Stephany
Mehr lesen