Seniorenheim

Privates Pflegeheim mit Aussicht auf den Damm wird Realität

Privates Pflegeheim mit Aussicht auf den Damm wird Realität

Privates Pflegeheim mit Aussicht auf den Damm wird Realität

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Das Gebäude der früheren Psychiatrie am Damm in Hadersleben soll künftig ein privates Pflegeheim beherbergen. Foto: Ute Levisen

Ältere Mitbürger, die sich mit dem Gedanken an einen Platz im Pflegeheim tragen, können sich in Hadersleben voraussichtlich ab nächstem Sommer um eine Aufnahme bei dem privaten Pflegedienstleister „Danske Diakonhjem“ bewerben.

Nach langen Verhandlungen und Unklarheiten scheinen die Hürden für ein privates Pflegeheim in Hadersleben nun aus dem Weg geräumt zu sein. Wie „Jydske Vestkysten“ berichtete, hat die Kreditgesellschaft dem privaten Pflegedienstleister „Danske Diakonhjem“ ein sehr gutes Angebot für eine Finanzierung unterbreitet, womit die bereits mehrere Jahre alten Pläne nun verwirklicht werden können.

Unterkünfte für 60 Bewohner

Auf dem Gelände der ehemaligen Psychiatrie am Haderslebener Damm können somit Unterkünfte für 60 Bewohner errichtet werden, von denen die meisten direkte Aussicht auf den Damm bieten. Der Beginn der Bauarbeiten ist für den Herbst geplant.

Dies bestätigt der Direktor von „Danske Diakonhjem“, Emil Tang, am Freitag gegenüber dem „Nordschleswiger“.

  • „Danske Diakonhjem“ ist der größte private Betreiber von Pflegeheimen in Dänemark.
  • Gesetzlich verankerte private Pflegeheime („friplejehjem“) gibt es seit dem Jahr 2009.
  • Private Pflegeheime sind nicht im gleichen Maße von der kommunalen Versorgung mit Wohnraum und kommunalen Vereinbarungen abhängig.
  • Zweck der privaten Pflegeheime ist vor allem, den Bewohnern größere Wahlfreiheiten zu geben.
  • Um ein privates Pflegeheim betreiben zu dürfen, bedarf es einer Autorisation durch die Sozialbehörde („Socialstyrelsen“).

Quelle: Danske Diakonhjem

Lokales Bauunternehmen aus Hadersleben erhält Zuschlag

Und am Freitag konnte er auch das Bauunternehmen bekanntgeben, das mit dem Um- und teilweisen Neubau des Gebäudekomplexes beauftragt wird. Diese Aufgabe wird die Firma „Bo Michelsen A/S“ mit Sitz in Hadersleben übernehmen. Sie war bereits im Mai in die Vorqualifikationsrunde gekommen.

Umbaupläne für gemeinschaftlichen Wohnraum

Die Pläne sehen vor, dass die beiden Patientenflügel der ehemaligen Psychiatrie abgerissen werden, und auch im Hauptgebäude wird es größere bauliche Veränderungen geben, so dass dort vor allem gemeinschaftlicher Wohnraum entsteht. Dazu gehören Pläne für einen Veranstaltungsraum, einen Fitnessbereich mit Spa, einen Sitzungsraum und eine Werkstatt.

Uns ist am wichtigsten, dass sich unsere Bewohner so sehr zu Hause fühlen wie es nur geht. Deswegen findet sich bei uns auch kein Linoleumfußboden.

Emil Tang, Direktor von „Danske Diakonhjem“

„Wir wollen unsere Bewohner so gut wie möglich einbinden. In der geplanten Werkstatt soll deswegen nicht nur Platz für den Hausmeister sein, vielmehr sollen hier auch die Bewohner Hilfe bekommen, wenn sie zum Beispiel einen Platten an ihrem Fahrrad selber flicken wollen“, erläutert Emil Tang das Konzept des privaten Pflegeheims.

Persönliches Wohnen hat hohe Priorität

„Uns ist am wichtigsten, dass sich unsere Bewohner so sehr zu Hause fühlen wie es nur geht. Deswegen findet sich bei uns auch kein Linoleumfußboden, und es wird auch keine endlos langen Gänge geben. Wir werden stattdessen viele Ecken einbauen, in die man zum Beispiel Blumen stellen kann, um so mehr häusliche Gemütlichkeit zu schaffen“, so Tang.

Die überwiegende Zahl der Wohnungen sollen Zweizimmerwohnungen mit 80 Quadratmetern Wohnfläche werden, daneben soll es etwa sechs bis zehn Dreizimmerwohnungen mit 90 Quadratmetern geben. Letztere sollen Ehepaaren angeboten werden oder Bewohnern mit einer Lebenspartnerin, die weiter weg wohnt und dann nur zeitweise mit vor Ort ist.

Alle Plätze in der Regel binnen eines Jahres vergeben

„Viele Rentner haben gut für ihre Altersrente vorgesorgt und möchten ihre Ersparnisse im Alter darauf verwenden, schön zu wohnen“, sagt Tang. „Dies können sie bei uns, und zwar ohne, dass es mehr kosten würde als in einem kommunalen Pflegeheim. Auch ein alleinstehender Rentner soll es sich genauso leisten können, bei uns zu wohnen.“

Voraussetzung dafür ist eine Überprüfung durch die Kommune. Sofern dabei ein Anspruch auf einen Pflegeheimplatz festgestellt wird, erhält „Danske Diakonhjem“ einen Bescheid von der Kommune. In der Regel dauere es bei einer Neueröffnung ein halbes bis ein Jahr, bis die zur Verfügung stehenden Plätze vergeben sind. Danach entscheidet dann die Heimleitung, wer in das Heim einziehen darf.

Bewerbungen voraussichtlich ab Sommer 2021 möglich

Für Hadersleben rechnet Direktor Tang damit, dass zum Sommer 2021 eine Heimleiterin oder ein Heimleiter angestellt werden wird. Ab diesem Zeitpunkt kann dann auch der Bewerbungsprozess beginnen. Bezugsfertig soll der Gebäudekomplex nach dem momentanen Planungsstand dann zum Jahreswechsel 2021/22 sein.

Die Gebäude, die früher die Psychiatrie beherbergten, liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zum einstigen Krankenhaus. Von dort gibt es für fast alle Bewohner des kommenden privaten Pflegeheims die schöne Aussicht auf den Damm. Foto: Ute Levisen
Mehr lesen