Schleswig-Holstein

Weiterbau der Autobahn 20 startet voraussichtlich mit neuem Elbtunnel

Weiterbau der Autobahn 20 startet voraussichtlich mit neuem Elbtunnel

A20: Weiterbau voraussichtlich mit neuem Elbtunnel

dpa
Hamburg
Zuletzt aktualisiert um:
Autobahn
Die Verlängerung der A20 soll das Straßennetz in Hamburg entlasten. (Symbolfoto) Foto: Julian Hochgesang/Unsplash

Die Autobahn 20 soll West- und Ostküste miteinander verbinden – und den Verkehr um den Ballungsraum Hamburg umleiten. Dazu braucht es einen neuen Tunnel unter der Elbe.

Der Weiterbau der Küstenautobahn A20 im Norden wird voraussichtlich mit dem neuen Elbtunnel starten. „Wir rechnen damit, dass wir als erstes Baurecht bekommen für den Tunnel selbst“, sagte der Bereichsleiter der Bundes-Projektgesellschaft Deges, Bernd Rothe, am Mittwoch in Kiel.

A20
So soll die Autobahn 20 einen Teil des heutigen Transitverkehres um Hamburg herumführen. Foto: Deges GmbH

Der Bau des Milliardenprojekts westliche Elbquerung kann erst losgehen, wenn auch für die anschließenden Teilstücke auf niedersächsischer und schleswig-holsteinischer Seite Baurecht vorliegt.

Rothe setzt darauf, dass dies 2022 für alle Abschnitte der noch fehlenden 80 Kilometer Autobahn bis zur Elbe in Schleswig-Holstein der Fall ist. Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) sagte, die Planungen würden trotz der Corona-Pandemie mit Hochdruck vorangetrieben.

Mehr lesen