Landtagswahl SH

Sieben Parteien in Schleswig-Holstein kritisieren die Grenzkontrollen

Raning Krueger/jt
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Schleswig-Holsteinische Parteien wurden über ihre Meinung zu den Grenzkontrollen befragt. Nur die AfD vermied eine Aussage.

Schleswig-Holsteinische Parteien wurden über ihre Meinung zu den Grenzkontrollen befragt. Nur die AfD vermied eine Aussage.

„Die CDU bedauert die dänischen Grenzkontrollen. Diese sind ein Hindernis für das gute Zusammenleben im Grenzland und erschweren die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Solange jedoch die EU ihre äußeren Grenzen nicht sichert, sind die Kontrollen als eine nationale Sicherheitsvorkehrung verständlich. Diese müssten von Kontrollen an den äußeren Grenzen ersetzt werden“, so die CDU zu Flensborg Avis.

Die aktuellen Landtagsparteien Sowie die Linke und die AfD wurden befragt, wie ihre Haltung zur dänischen Grenzkontrolle sei. Sieben von ihnen haben geantwortet und waren sich einig in Bezug auf die Grenzkontrollen. Alle bedauern die Kontrollen und sehen diese im Konflikt mit den europäischen Werten. Laut SSW sind offenen Grenzen eine Grundlage für Wohlfart, wirtschaftliches Wachstum und grenzüberschreitende Verständigung. „Die gute Zusammenarbeit zwischen Dänemark und Deutschland ist von den aktuellen Kontrollen jedoch nicht berührt“, so die SPD.

Nur die AfD kam mit keiner Rückmeldung.

Mehr lesen