Demografie

Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

dpa
Wiesbaden
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Die Deutschen werden immer älter. Eine Frau wird im Schnitt fast 83 Jahre alt, ein Mann fast 78.

Die Lebenserwartung in Deutschland ist erneut angestiegen. Bei neugeborenen Jungen liegt sie bei 78 Jahren und vier Monaten, bei neugeborenen Mädchen beträgt sie 83 Jahre und zwei Monate, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt.

Damit erhöhte sich in der sogenannten Sterbetafel 2014/2016 die Lebenserwartung für beide Geschlechter um jeweils zwei Monate im Vergleich zur vorhergehenden Ergebung von 2013/2015.

Auch für jetzt lebende ältere Menschen hat die Lebenserwartung weiter zugenommen. Wer als Mann erst einmal ein Alter von 65 Jahren erreicht, hat statistisch gesehen die Wahrscheinlichkeit, noch 17 Jahre und zehn Monate weiterzuleben. Für 65-jährige Frauen ergeben sich statistisch 21 weitere Lebensjahre. Im Vergleich zur vorherigen Sterbetafel 2013/2015 hat damit diese Lebenserwartung bei Männern um zwei Monate und bei Frauen um einen Monat zugenommen.

Die Tafel 2014/2016 bezieht sich auf die aktuellen Sterblichkeitsfälle. Die Lebenserwartung bei Geburt gibt an, wie lange Neugeborene den aktuellen Verhältnissen entsprechend durchschnittlich leben würden.

Mehr lesen