Auktion in Nürnberg

Hitler-Bilder finden keine Käufer

Hitler-Bilder finden keine Käufer

Hitler-Bilder finden keine Käufer

Nürnberg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Martin Karmann/ Ritzau-Scanpix

Hohe Preise und Zweifel an der Echtheit der Bilder haben potenzielle Käufer bei einer Auktion in Nürnberg abgeschreckt.

Fünf Gemälde, die angeblich von Adolf Hitler gemalt worden sein sollen, sind am Sonnabend bei einer Auktion in Nürnberg zum Verkauf angeboten worden: Und keiner wollte sie haben.

Die Auktion war im Vorfeld stark kritisiert worden. Unter anderem Nürnbergs Bürgermeister Ulrich Maly sprach von „schlechtem Geschmack“.

Neben den hohen Startpreisen von 19.000 bis 45.000 Euro (zwischen 142.000 und 336.000 Kronen) haben vor allem Zweifel, ob die Bilder tatsächlich vom ehemaligen Nazi-Anführer gemalt wurden, potenzielle Käufer abgeschreckt, schreibt die Nachrichtenagentur Ritzau. Eigentlich sollten bei der Auktion bis zu 34 Hitler-Werke unter den Hammer kommen, doch die Behörden beschlagnahmten den Großteil, da sie unter dem Verdacht stehen, Fälschungen zu sein.

Mehr lesen