Aktivregion Schlei-Ostsee

Ostseefjord Schlei GmbH setzt auf einheitliche Wegweiser

Ostseefjord Schlei GmbH setzt auf einheitliche Wegweiser

Ostseefjord Schlei GmbH setzt auf einheitliche Wegweiser

Martin Engelbert/shz.de
Brodersby/Goltoft
Zuletzt aktualisiert um:
Sie hoffen, dass sich weitere Gemeinden dem neuen Layout für Infotafeln und Wegweiser anschließen werden: Mathias Heintz (v.li.), Regionalmanager der Aktivregion Schlei-Ostsee, Jana Blaase, Infrastrukturmanagerin der OFS, Svenja Linscheid, Vorsitzende der Aktivregion Schlei-Ostsee, und Hein-Erich Puzich, Bürgermeister von Brodersby-Goltoft. Foto: Martin Engelbert

In Brodersby-Goltoft stehen neugestaltete Wegweiser und Infotafeln. Sie sollen Vorbild für die Region sein.

Spaziergänger und Wanderer, die in der Region ihren Weg suchen und sich dabei nach den örtlichen Wegweisern richten, lernen viele verschieden gestaltete Schilder kennen. Wenn sie diesen vertrauen, laufen sie außerdem Gefahr, nicht an ihrem Ziel anzukommen, denn die zum Teil stark angejahrten Hinweisschilder sind meist schlecht oder gar nicht mehr lesbar oder sie fehlen sogar gänzlich. Damit soll nun Schluss sein, wenn es nach dem Willen der Touristiker der Ostseefjord Schlei GmbH (OFS) geht. Von Goltoft aus, das mit einem neu gestalteten Informationssystem mit fünf Infotafeln und 80 Wegweisern als Pilotprojekt dient, soll die gesamte Region nach und nach eine einheitliche Beschilderung erhalten.

Unterwegs in der Natur

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Brodersby-Goltoft hat die OFS die Informationstafeln und Wegweiser gestaltet, die bereits im Dorf aufgestellt und am Freitag offiziell vorgestellt wurden. Unter dem Motto „Unterwegs in der Natur“ informieren Infotafeln an fünf Standorten über die in der Gemeinde ausgezeichneten Spazierwege, Einkaufsmöglichkeiten, Parkplätze und Sehenswürdigkeiten. Die sieben Spazierwege mit Längen zwischen 3,5 und 5,3 Kilometern tragen Namen wie „Strandrunde“ oder „Kirchsteig“ und führen zu den Sehenswürdigkeiten des Dorfes.

Anlass für die Überarbeitung und Vereinheitlichung der Wegebeschilderung sei die 2018 erfolgte Fusion der Gemeinden Brodersby und Goltoft gewesen, erklärte Bürgermeister Heinz-Erich Puzich. „Die neu konzipierten Spazierwege verbinden nun die Ortsteile miteinander.“

Aktivregion fördert die Ausschilderung

Puzich war mit seiner Idee an die Aktivregion herangetreten, die das Vorhaben schließlich finanziell förderte. Die Projektkosten betragen insgesamt 9600 Euro, von denen 7600 Euro über das GAK-Regionalbudget aus Landes- und Bundesmitteln geflossen sind. Die Kofinanzierung von knapp 2000 Euro übernimmt die Gemeinde Brodersby-Goltoft.

Das Grundlayout könne auf die besonderen Charakteristika einzelner Gemeinden individuell angepasst werden, erklärte Jana Blaas, Infrastrukturmanagerin bei der OFS. Das gemeinsame Layout bedeute auch eine Kostenersparnis für die Gemeinden, weil die Grafik der Informationstafeln und Wegweiser lediglich geringfügig angepasst werden müssen.

Weitere Gemeinden sollen folgen

Laut Blaas haben bereits weitere Gemeinden Interesse an dem Projekt bekundet, darunter viele aus dem Amt Geltinger Bucht. In Süderfahrenstedt soll die Beschilderung noch in diesem Jahr erfolgen, und im Nübeler Ortsteil Brekling entsteht ein Rastplatz, und es werden Infotafeln errichtet.

Mehr lesen